ARCHIV FUR BUCHGEWERBE auch der Druck, der mit grofiter Feinheit und Sorgfalt aus- gefiihrt ist. - Knorr Hirth in Miinchen beweisen ihre hervorragendeTiichtigkeitaufdemGebietedesIllustrations- und Farbendruckes durch die ganz ausgezeichnete Wieder- gabe des von F. A. Kaulbach gefertigten Olgemaldes, Der Adlerjager, welche das Titelblatt zu einem Hefte der um die neuzeitliche Kunst so verdienten Zeitschrift Jugend bildete. Moritz Schauenburg in Lahr hat als Beitrag aus dem Lahrer Hinkenden Boten ein Biatt gestiftet, das in einer Massenauflage gedruckt wurde und daher als eine stattliche Leistung bezeichnet werden muB. George Westermann in Braunschweig hat aus den in seinetn Ver- lage erscheinenden textlich und illustrativ sehr gut ausge- statteten Westermanns Monatsheften einen vorziiglichen Vierfarbendruck beigesteuert, der den weitgehendsten An- forderungen entspricht. Der Beitrag der durch den Verlag der Illustrierten Zei- tung bekannten Firma J.J.Weber in Leipzig besteht aus einem sehr gut gedruckten Holzschnitt, der die hohe Stufe des technischen Konnens der Tonholzschneider veran- schaulicht. Der Reichsdruckerei in Berlin verdanken wir ein technisch sehr interessantes Blatt, namlich die sechzehnfache Ver- kleinerung einer von Prof. Arth. Kampf fur den Verlag von R.Voigtlander in Leipzig angefertigten Originallithographie. Die Reproduktion, die in Photolithographie und Steindruck erfolgte, gibt das Original sehr gut wieder und bildet sohin einen technisch lehrreichen Versuch, der von gutem Er- folg war. Nicht weniger als 23 verschiedene Beitrage veranschau- lichen die hohe Leistungsfahigkeit der Setzer und Drucker. Besonders erfreulich ist, dafi die Satztechnik auf einheit- liche Anordnung und moglichst einfache Ausstattung der Arbeiten immer mehr Wert legt, die Drucktechnik aber, unterstiitzt von Maschinen neuester und bester Bauart, in der saubersten und sorgfaltigsten Ausfiihrung der Arbeiten ihren Stolz sucht. Unter den Beilagen ist so manches Blatt, dem wir ob seiner hervorragenden Ausstattung gern ein ausfiihrliches Geleitwort mitgeben mochten, aber leider ist dies infolge Raummangels nicht moglich. Wir glauben aber sicher sein zu diirfen, dafi unsre Leser die hervor ragenden und guten Arbeiten der einzelnen Firmen auch ohnedies entsprechend wiirdigen werden. Unsre Pflicht aber ist es, auch hier die einzelnen Firmen namentlich aufzufiihren: Fritz Amberger vorm. David Biirkli in Ziirich; Bauersche Giefierei in Frankfurt a.M.; H. Berthold, Messing- linienfabrik und Schriftgiefierei Akt.-Ges.'m Berlin; Enrico Bonetti'm Mailand; Breitkopf &Hartel in Leipzig; W. Burkarts Buchdruckerei in Briinn; M. Du Mont-Schauberg in Koln; Otto Eisner, Buchdruckerei in Berlin; Moritz Enax in Berlin; Fabersche Buchdruckerei in Magdeburg (zwei sehr gute Bei trage); Genzsch Heyse, Schriftgiefierei in Hamburg; Graphische Gesellschaft in Offenbach a.M. (sehr hiibsche Neujahrskarte, deren Satz von Herrn MaxWoller in Offen bach a. M. ausgefiihrt ist); Wilhelm Gronaus Schriftgiefierei in Berlin-Schbneberg; k. u. k. Hofbuchdruckerei Viktor Hor- nyanszky in Budapest; Gebriider Janecke in Hannover; Buchdruckerei Poeschel Trepte in Leipzig; Rudhardsche Giefierei in Offenbach a. M.; Carl H. Schroeder, Buchdruk- kerei in Hamburg; Steglitzer Werkstatt G. m. b. H. in Steglitz bei Berlin; Ferd. Theinhardt, Schriftgiefierei in Berlin; Mar- tius Truelsen in Kopenhagen; Wilhelm Woellmers Schrift giefierei in BerlinA. Wohlfeld, Buchdruckerei in Magdeburg. Wie alljahrlich, so schliefien auch diesmal den Reigen der Beilagen diejenigen Blatter, die Zeugnis von der Gute der Druckfarben ablegen sollen, iiber deren Verbesserung und Vervollkommnung derArtikel: Die Druckfarbenfabri- kation imjahre 1904 ausfiihrlicher berichtet. Ein hubscher Vierfarbendruck veranschaulicht die Gute der Dreifarben- druckfarben der Firma Berger Wirth in Leipzig. Fur die Verwendbarkeit und die gute Qualitat der Farben von Beit Co. in Hamburg erbringt ein farben- und kontrast- reicher Vierfarbendruck den Beweis. Chr. Hostmann G. m. b. H. in Celle fiihrt die Wirkung seines Pfaublau Nr. 10396 vor, wiihrend Kast Ehinger G. m. b. H. in Stutt gart auf einem Blatte ihre lichtecht und gut deckenden Umschlagfarben, auf einer zweiten Beilage aber ihre Bilder- druckfarbe 547 '/j in bester Anwendung zeigen. Charles Lorilleux& Co. in Leipzig veranschaulichen ihre Bilddruck- farbe, Gebr. Schmidt in Frankfurt a. M.-Bockenheim ihr Photographiebraun Nr. 530 und die Schrammschen Farben- fabriken Akt.-Ges. in Offenbach a. M. die Wirkung ihrer Farben fiir den Druck von Duplexautotypien. Als Anhang geben wir dem Weihnachtshefte noch bei den Inhalt einer Denkschrift: Grundsatze fiir Feststellung der Normalschriftlinie, herausgegeben von J. G. Schelter Giesecke, Schriftgiefierei, Leipzig. Bei der Wichtigkeit, welche der Schaffung einer fiir alle Schriftgiefiereien ein- heitlichen Schriftlinie zukommt, werden unsern Lesern auch diese Darlegungen sehr willkommen sein. Inhalt des 11 Einladung zum Jahresbezug. S. 413. Verzeichnis von Personen und Firmen, die in den Monaten Oktober und November 1904 dem Deutschen Buchgewerbemuseum Schenkungen iiberwiesen haben. S. 414. Bekannt- machung betreffend Riickkauf von Anteilscheinen. S. 414. Das Buchgewerbe auf der Weltausstellung in St. Louis: I. Die Vorarbeiten fiir die deutsche buchgewerbliche Gruppe. S. 415. II. Die aufierdeutschen Lander. S. 418. III. Deutschland. S. 424. Buchgewerblicher Grofi- betrieb in Amerika. S. 426. Der Buchdruck im Jahre 1904. S. 440. Die Schriftgiefierei im Jahre 1904. S. 443. Die Lithographie und der Steindruck im Jahre 1904. S. 445. Die Druckfarbenfabrikation im Jahre 1904. S. 447. Die ,/12. Heftes. photomechanischen Vervielfaltigungsverfahren im Jahre 1904. S. 449. Neue kiinstlerische Bilderbiicher, Jugend- schriften und Wandbilder. S. 452. Die typographischen Gesellschaften im Jahre 1904. S. 458. Das Buchgewerbe auf der Ausstellung der Kiinstler-Kolonie in Darmstadt. S. 460. Wandbilder von Adolph von Menzel. S. 464. Aus dem Deutschen Buchgewerbeverein. S. 466. Buch gewerbliche Rundschau. S. 468. Aus den graphischen Vereinigungen. S. 471. Biicher- und Zeitschriftenschau verschiedene Eingange. S. 481. Unsre Beilagen und Satz- proben. S. 483. Ein Anhang: Grundsatze fiir Feststellung der Normalschriftlinie, herausgegeben von J. G. Schelter Giesecke, Schriftgiefierei in Leipzig. 72 Beilagen. tS 484 23

Archiv für Buchgewerbe und Gebrauchsgraphik de | 1904 | | page 130