Grfie Sdytte. CDas tTeff im <~[%)afde. CDrauflen in fufiger CKiidie der zwo breitfaubigen Ginden, CDie, von geibfieder Cttiife verfcdont, voff <Bienen= gesurres, Scdatfend der dlittagsfiub', dinsduseften iiber das CJloosdacd, Qiefr der rediicde Tfarrer von Sriinau Heifer ein Qafimadf, Seiner Guise zur Guff, dausvaterficd prangend im Scdiafrocd. Seeds Scdiffsessef umffanden den Steinfifcd, wefcde der fJfausdnecdt fjeimficd gefcdnizt, afs Gdrengefcdenic, zu der flungfer Seburfstag, Cfaffficde; docd fur den dferrn ein wodlansedn ficder Gednfludf. Sorgfos saf nacd dem CTladfe der Qreis fort, sjcd und die andern :ll-4GE 2.VM AT{CH1V TUT{ BUCHGEWET(BE POESCHEL er TT{EPTE, LEIPZIG

Archiv für Buchgewerbe und Gebrauchsgraphik de | 1904 | | page 231