ARCHIV FUR BUCHGEWERBE Inhaltsverzeichnis. Bibliographie der Weltliteratur, sondern der Katalog der leibhaftigen Bibliothek eines Biicherfreundes, der ein Mann der Welt 1st im besten Sinne des Wortes. „Spezialisten" werden manches vermissen, der Tiirke dies, der Finne jenes. Aber wenn sie sich die Miihe machen, auch die andren, ihnen ferner liegenden Gebiete zu mustern, werden sie sich eines gewissen Respektes doch wohl nicht erwehren konnen. Erfreulicherweise mehrt sich die Zahl derer, denen ein einziger, allgemein gebildeter Mensch mehr gilt, als ein Dutzend wandelnder Spezialbibliogra- phien. Und deshalb wird es diesem Weltliteraturkataloge nicht schwer werden, Freunde zu bekommen, oder viel- mehr neue zu den alten hinzuzuwerben. W-h. Probenmappe von Doring Huning in Hanau a. M. Eine auffallende und doch nicht aufdringliche Reklame zu machen, ist auch eine „Kunst", die nicht jeder mit solchem Geschick zu losen versteht, wie die Firma DoringHuning in Hanau a. M. mit der mir vorliegenden Probenmappe, die mit grober Sackleinwand bezogen ist, links oben in der Ecke das Monogramm der Firma und unten die Aufschrift tragt: Frfiher schrieb man mit der Feder. Zwischen beiden Auf- drucken liegt in natura eine Gansefeder, wahrend eine an schwarz-weiB-roter Schnur hangende Holzkapsel mit einem Wachssiegel an die gute alte Zeit erinnert, in der man mit der Feder schrieb. Offnet man die Mappe, so findet man zunachst ein Vorwort, das in Morrisgotisch auf Pergament sehr sauber gedruckt ist. In der roten Linienumrahmung ist die Entwicklung des kiinstlichen Lichtes von der Kerze biszurelektrischenBogenlampe angedeutet, der Text selbst verbreitet sich iiber Reklamedrucksachen. Das letzte Blatt wiederholt den Wortlaut der Mappenaufschrift, die ihre Erganzung findet durch die Worte „Und jetzt" mit einem grofien Fragezeichen, auf das wohl die in dem blauen Umschlag enthaltenen Druckproben der Firma Antwort geben sollen. Wie stellen sich diese Druckarbeiten nun dar? Da kann ich sagen, technisch ganz vorzuglich, schon und eigenartig und in der Anordnung des Satzes usw. bis auf einige Unwesentlichkeiten einwandfrei. Der Farbendruck scheint bei der Firma Doring Huning eine besonders liebevolle Pflege zu finden, denn die Duplex- autotypie, die Autotypie mit Tonplattenunterdruck, die merkantilen Dreifarbendrucke sind ausgezeichnet, der landschaftliche Dreifarbendruck aber, eine Ansicht aus Tirol, ganz vorzuglich. Die Arbeiten stellen der Firma das beste Zeugnis aus und beweisen im Verein mit der origi- nellen Probenmappe, daB Doring Huning nicht nur Meister der Buchdruckerkunst, sondern auch der Reklame- kunst sind. A. W. Buchdrucker-Zeichenblocke und Slcizzenbiicher. Kunst- gartenverlag C. Kulbe in Grofilichterfelde. Alle Buchdrucker, die sich mit Entwerfen und Skizzieren von Druckarbeiten zu beschaftigen haben, diirften die von dem Kunstgarten- verlag C. Kulbe in Grofilichterfelde in den Handel ge- brachten Buchdrucker-Zeichenblocke und Skizzierbficher freudigst begrfiBen. Das mir vorliegende Gutenberg- Skizzenbuch A enthalt 20 weifle, sowie 10 verschiedene farbige Blatter von gutem kraftigen Zeichenpapier. Auf dem Umschlag ist ein typographischer MaBstab angebracht, der in vielen Fallen willkommen sein wird. Von den beiden Gutenberg-Zeichenblocken (B,C) ist der eine 265x340 mm, der andre 320 x 460 mm groB. Beide haben Hochformat; jedes Blatt ist mit einem typographischen MaBstab einge- fafit, so dafi die Zeichnungen oder Skizzen genau in typo- graphischem System hergestellt werden konnen. Auf den Deckeln sind wertvolle Notizen fiber Materialien zum typo graphischen Zeichnen, fiber das Arbeiten, das Anlegen von Tonen, die zu verwendenden Farben usw. abgedruckt. Diese neuen Zeichenblocke bilden eine schatzenswerte Er ganzung des Zeichenmaterials und konnen daher Akzidenz- setzern usw. bestens empfohlen werden. A. Schl. "H Druckproben von F. A. Brockhaus. AnlaBlich der Feier ihres lOOjahrigen Bestehens hat die Firma F.A.Brockhaus in Leipzig eine ganze Anzahl Drucksachen entstehen lassen, die sich alle durch eine technisch-vollkommene und der Leistungsfahigkeit der einzelnen Betriebe das beste Zeugnis ausstellende Herstellung auszeichnen. Grfindet sich der Ruf der Firma F. A. Brockhaus auch auf ihrer anerkannten Leistungsfahigkeit im lexikali- schen und wissenschaftlichen Werkdruck, so gibt das an- laBlich des vorerwahnten Jubilaums erschienene Druck- probenheft den Beweis, daB der Akzidenz- und Kunstdruck, ebenso die Reproduktions-Methoden daneben eine das Beste leistende Pflegstatte gefunden haben. Das Heft ent halt Proben aller erdenklichen Drucktechniken in ihrer Anwendung auf Arbeiten der verschiedensten Art. Neben sehr sorgfaltig hergestellten Merkantildrucksachen in Buch- und Steindruck, Prage-, Iris- und Bronzedruck nimmt auch die ein- und mehrfarbige Illustration einen breiten Raum ein. Ausgezeichnete Proben veranschaulichen die moder- nen Drucktechniken und ihre vielseitige Kombinations- fahigkeit. Von besonderem Interesse sind einige Blatter inTiefdruck, die mittels Steindruck farbigbehandeltwurden, ferner die nach eignen Methoden hergestellten Natur- (Prage-)drucke. Den SchluB des Heftes bildet eine ge- drangte Ubersicht der fremdsprachlichen Schriften, fiber die die Firma verffigt und die es ihr ermoglichen, Druck- werke in etwa 50 verschiedenen Sprachen herzustellen. Das Heft darf als eine hervorragende graphische Leistung bezeichnet werden, die der Herausgeberin zur Ehre ge- reicht. s. Verzeichnis von Personen und Firmen, die in den Monaten Dezember 1905 und Januar 1906 dem Deutschen Buch- gewerbemuseum Schenkungen fiberwiesen haben. S.41. Bekanntmachung. S. 41. Dr. Streckers Zinkdruckver- fahren. S. 42. - Die Reihenfolge der Farben beim Drei- und Vierfarbendruck in der Schnellpresse. S. 50. Der lithographische Kreidedruck. S. 53. Doppeltonfarben. S. 58. Buchgewerbliche Rundschau. S. 60.*— Patentliste fiber neue Erfindungen und Verbesserungen. S. 64. Aus den graphischen Vereinigungen. S. 66. Bficher- und Zeitschriftenschau; verschiedene Eingange. S. 70. 8 Beilagen. 72

Archiv für Buchgewerbe und Gebrauchsgraphik de | 1906 | | page 36