ST.LUKAS It cresc. CEESCEHDO-VERIAG RUDOLF MOSSE, BERLIN WEINGROSSHANDLUNG l'AUL EGGEBRECHT, BERLIN DEUTSCHE FEN STEROL AS A.-G BERLIN deutsches gebrauchsgraphisdies Gesamtwerk entstehen, braditen dem Baum aus frisdien triebfrohen Kraften ein lockendes und zugleidi verheifiungsvolles Bliihen, Wie ricbtig das unbefangene Ausland den Wert deutscher Gebrauchsgraphik einzuschatzen versteht, das beweisen am besten die audi nadi der Inflation bei deutsdien Kiinstlern eingegangenen Auftrage aus dem Ausland. Viel wichtiger als diese ideell bocbbedeutsamen, im iibrigen jetzt freilicb nidit gerade grofien Bestellungen sind die immer zahlreidier werdenden Werbeaufgaben, die das wiedererstarkende deutsche Wirtsdiaftsleben den hei= mischenKiinstlern stellt unddieErfoIge, mit denen unsereGebrauchsgrapbiker dabei hervortreten konnten. Einen der iiberzeugendsten Belege fur diese Tatsache bildet die stattlicbe, nun sdion auf fiinf Hefte angewadisene Serie von Veroffentlichungen, die Karl Sdiulpig in Berlin unter dem Sammelnamen »Handelszeichen« alljahrlidi »seinen Auftraggebern und alien guten Freunden« widmet und in der er die jeweils in dem betreffenden Jahre neu entstandenen Sdiutzmarken vereinigt. Fiinf Jahre hinter= einander fiinf Hefte mit je etwa zwanzig neuen Marken herauszubringen, die nidit nur das Placet des Reichspatentamts gefunden haben, sondern die vor allem kiinstlerisch hodiwertig sind und weder an fremde nodi an eigene Wappenpragungen sicb anlehnen: das hat bisher nodi kein Kiinstler fertig- gebradit. Wohl sind mir Versudie anderer deutsdier Kiinstler bekannt, in einem einzelnen Heft ihr Markensdiaffen zu zeigen,- aber das waren eben einmalige Sdiopfungen, und damit konnten 114

Archiv für Buchgewerbe und Gebrauchsgraphik de | 1925 | | page 46