48 RONTGENAUFNAHME. Scholle. Aus dem Ront= genlaboratorium der Photographifchen Lehr= anftalt dei Lette=Vereins, Berlin W. 30 RE NG E R P ATZSCH, Bad Harzburg, Trieb= werk einer Lokomofive haarfcharf-genauen Naturaufnahmen unferer Zeit mit der Macht einer zauber- vollen Abftraktion in Schwarz und Weif). Es gibt einen „magifchen Realismus" der Kamera, der mir eindrucksvoller und unferer Gegenwart wiirdiger er- fcheint als die gefamte Malerei diefer Bezeichnung. Der photographifche Realismus erfafjt die Natur ohne problematifche Verdunkelung und ohne empfindfame Kleinbiirgerlichkeit mit den klaren und erkenntnisvoll-heiteren Augen moderner Intelligenz. Trotjdem erleben wir feine Bilder als Wunder einer abfolut unbefchwerten und reibungslofen, geheimnisvoll-ftillen und blendend-prazifen Offenbarung des Wirklichen. Die eindruckvollften Ergebniffe der Photographie find nicht afthetifchen Spe- kulationen, fondern der Freude am Gegenftand zu verdanken, die ein Photograph vom Range des Renger-Patjfch felbft als das wichtigfte Leitmotiv moderner Lichtbildnerei erklart hat. Was hat die launenhafte Phantafie des ori- ginellften Photoklebebildes im Vergleich mit der Phantaftik eines fachlichen Kameranegativs zu fagen? Das raffiniertefte Photogramm reicht nicht an die ftruktiven Helldunkelwunder einer einfachen Rontgenaufnahme heran. Und die Anwendung der Kameraphotographie zieht immer weitere Kreife. Sie ift zum wefentlichen Beftandteil der Reklame und der Reportage, der wiffen- fchaftlichen und literarifchen llluftration geworden. Dabei find ihre technifchen Moglichkeiten bei weitem nicht erfchopft, nicht zur letyen Vollendung gebracht (Farbenphotographie, Fernfehen etc.) Fur die Bildwirkung ergeben fich nur bei gewiffen Aufnahmen der Moment- Erbar-Grotesk der Fa. Ludwig Mayer, Frankfurt a. M. Aus der Zeitschrift: „Das Neue Frankfurt". Verlag Englert Schlosser, Frankfurt a. M.

Archiv für Buchgewerbe und Gebrauchsgraphik de | 1930 | | page 26