325 Abkehr von den Stilidealen des Handwerks und des Handdrucks gilt es im Leistungs- bereich der Maschine unter Auswertung aller technischen Mittel eine sachlicb nuchterne Form zu entwickeln,diebei bescheidener Auf- machung, ohne Ornamentik und verteuernde Beigabe dem Gebrauchszweck geniigt. Nicht mit einem Hinweis auf Resultate kon- nen diese Ausfiihrungen geschlossen werden. Nicht ein Riickblick auf Geleistetes, sondern ein Vorblick auf kiinftige Arbeitsfelder hat sich ergeben. Das neue Buchgestalten steht noch in den Anfangen. Wenig ist bisher er- reicht vieles bleibt zu tun. Diese Tatsache darf keineswegs dazu verfiihren, durch eine Flucht indieVergangenheit, durch einenHin weis auf die Schonheit der historischen Formen sich den Gegenwartsaufgaben zu entziehen. Was einst an Werten geschaffen wurde, bleibt anerkannt aber es gilt auch mit dieser Zeit auf verandertem Boden vor- wartszugehen, neue Wege des Buchgestaltens zu finden und zu erproben.

Archiv für Buchgewerbe und Gebrauchsgraphik de | 1930 | | page 41