181 Holzschrútt „C. F. Meyer" (Philipp Reclam jun. Verlag, Leipzig) Holzschnitt „Dicliter HansKünkel"(Pliilipp Reclam jun.Verlag, Leipzig) fáhigt ihn zu der erstaunlichen Leistung, die Welt der deutschen Vorgeschichte zugleich wissenschaftlich ein/ wandfrei und doch mit Künstleraugen gesehen wiederzu/ geben. In Zusammenarbeit mit dem Reichsbeauftragten für deutsche Vorgeschichte, Professor Reinerth, hat Stratil mehrere Jugendschriften des Verlages Junge Generation in Berlín mit Federzeicbnungen illustriert, die zum ersten Male bis in die letzte Einzelheit hinein den Standpunkt unsererheutigenErkenntniswiedergeben. Und das gleiche gilt von den Umschlagen, die Stratil im Auftrage des Ver/ lages Curt Kabitzsch in Leipzig, zu den Werken Gustaf Kossinnas und anderer Vorgeschichtsforscher geschaffen hat. Es sind Leistungen, die in vorbildlicher Weise ihren Zweck erfüllen, für das Buch, dessen Einband sie um< schlieBen, zu werben: teils Holzschnitte, wie zu Ñor* lunds „Wikingersiedlungen in Grónland" und den beiden Banden „Haus und Hof im nordischen Raum", teils Wie/ dergaben farbiger Vorlagen, wie bei Kossinnas „Ursprung und Verbreitung der Germanen", Lechlers yooo Jahre Deutschland" und Reinerths „FederseemoorWer sich erinnert, daB noch vor wenigen Jahren der Aberglaube im Schwunge war, die Wissenschaftlichkeit eines Werkes erwiese sich am besten in der nüchternen Geschmack) losigkeit des Umschlages, der wird die Bahnbrecherarbeit, die Stratil in Gemeinschaft mit seinem Verleger geleistet hat, anzuerkennenwissen. Es scheint, daB sich die verleges rische Kalkulation: gut ausgestattete Werke - auch solche der Forschung - seien leichter zu verkaufen ais háBliche, ais richtig erwiesen hat; darauf deuten nicht nur die ver* haltnismaBig hohen Auflagen, sondern ebenso die Tat* sache, daB sich der Verlag entschlossen hat, die Ausstab tung auch seiner medizinischen, psychologischen und naturwissenschaftlichen Fachliteratur durch Stratil über; wachen zu lassen. So sind eine groBe Reihe von gezeiclu neten Schrifttiteln entstanden, die mit sparsamsten Mit/ teln: Farbe des Kartons, Verteilung der Schrift auf der Fláche und bisweilen einen zum Inhalt des Buches in Be/ ziehung stehenden Untergrund wie bei der Pfahlerschen Charakterkunde das Abstammungsschema, bei dem Fien/ nigschen Vinetabuche eine Karte der Ostseeküste von

Archiv für Buchgewerbe und Gebrauchsgraphik de | 1938 | | page 29