0íábttí$e íjattbtoerlter- «n¡> ©tíoerbtí^ule daljttsmappe 1937/1938 Dtr ©rap^íftben 2t¿teíl«ng InbíISumsfcatalog ber firma (Efiint^er IflDagtter tjannober 2fUt IDiiglein fittb fdjoti ba Eubolf UDetnmeíCter« He^rtmdj: „2>eutf$e Knrjf^ríft" StoMlung btr iMnbfntrfttrfdjult Krtfelb, <3vap\)i(á)t Stfafcílung 200 Holzstich von Karl Stratil zuBraun, Der Zug kann abfahren (Wilhelm Goldmann Verlag, Leipzig) SchluB des redaktionellen Teils Es ist immer erfreulich, wenn die Qualitat Pflegstatten in den auBerhalb der buch» gewerblichen Zentren liegenden Schulen und Werkstatten findet. Welche Bedeu» tung diese Arbeit hat, wird sichtbar an den gut gestalteten Leistungsproben der Zit» tauer Handwerker» und Gewerbeschule. In alien Schriftarten wurden vorbildliche Ar» beiten gefertigt, und groGere bibliophile W erke, wie Willi Harwerths künstlerisches Schaffen oder Armin Renkers Malouini» sches Gestade, verraten künstlerischen Formsinn und gute handwerkliche Gesin» nung. Selbst die kleinste Akzidenz ist mit viel Liebe gestaltet; andere Beispiele lassen erkennen, daB die Schüler mit alien in der Praxis vorkommenden Arbeiten auf der Grundlage der Wertarbeit vertraut ge» macht werden. Einige Holzschnitte konnen aber nur ais Versuche bezeichnet werden. W.H. Der anlaBlich des hundertjábrigen Be» stebens des Hauses Günther Wagner er» schienene Katalog ist in Fortsetzung und Steigerung der dort gepflegten reifen Werbegestaltung ein Wohlklang in künst» lerischer Ausstattung, Papier und Einband. Professor Hadank übernahm die nicht leichte Aufgabe, die Vielheit an Dingen typographiseh ganz vorbildlich einzuord» nen und diesen 268 Seiten starken Jubi» láumsíKatalog zu einem Meisterwerk der modernen Werbung zu machen. Wenn zu einem guten Künstler noch ein guter Drucker, wie die Firma Konig Ebhardt, Hannover, kommt, kann nicht ausbleiben, daB solches Druckwerk hohe Vollendung zeigt. W.H. Ein Vogelbuch mit Bildern und Geschich» ten von Maria Cyliax. Atlantis*Kinder» bücher. Preis RM. y o. Wenn eine bildende Künstlerin ein Bilder» buch zeichnet und dazu auch den Text gestaltet, so ist dies die beste Gewahr für eine künstlerische Einheit. Maria Cyliax, die bisher mehr durch ihren dekorativen Stil bekannt war, gibt mit dem Bilderbuch eine wertvolle Probé ihres illustrativen Konnens und feinen Gefühls für Farbe. Es ist ein Bilderbuch für GroBe und Kleine, das wert ist, ganz besondere Beachtung zu linden. W. H. 1938 eine Ausstellung der Graphischen Ab» teilung der Krefelder Handwerkerschule er» offnet, deren künstlerischer Leiter der Gra» phiker Walter Breker ist. Die Ausstellung zeigt ausgewahlte Schriftblatter undArbeits» proben der Schule, die, von der Praxis aus» gehend, den Schüler in die graphischen Techniken einführt. Die Schau beweist, daB die Leistung einer Schule nicht ab» hangig ist von der GroBe eines Institutes und der Menge der Lehrer, die an diesem Institut unterrichten, sondern daB immer der Geist einzelner Personlichkeiten den graphischen Nachwuchs entscheidend be» einfluBt und führt. W.H. ExlibrisiKring" (fachmannische Glück» wünsche dazu in dessen Organ: „boekcier" Jahrg. 6, Nr. y/6; auBerdem (4.) Sammler» und Künstlerliste). Dr. Od. Langjahrige praktische Erfahrungen be» dingen die Gestalt, die der bekannte Kurz» schriftpadagoge seinem Werk in 2. Auflage abermals gegeben hat. Wird schon in der Einleitung auf geschichtliche und sprach» liche Grundlagen Wert gelegt, so betont jeder Abschnitt czusammen 16) die Beson» derheit der jeweiligen Zeichen und gibt auch theoretisch ausführlich ihre Schreibführung und Verwendungs» moglichkeiten an. Demselben Zweck dienen sollen die neben Lesestoffusw. ungewohnlich ausgedehnten Unter» scheidungsübungen, ebenso zahl» reiche Ubertragungsaufgaben am SchluB. Wir erhalten so nochmals einenLeitfaden von ausgesprochener Gründlichkeit und ZweckmaBigkeit zugleich (Leipzig: Bibliographisches Instituí 1936; Schlüssel: 1937; beide je RM. —.90). Dr. Od. Im Schriftmuseum Rudolf Blan» ckertz in Berlín wurde am 28. April

Archiv für Buchgewerbe und Gebrauchsgraphik de | 1938 | | page 54