Dler^Palast t DiersPalast i Eroffnung *4 4 4 4 4 4 Okt. 1923 DEUTSCHER BUCH- UND STEINDRUCKER 43 V f 4 4 4 4 4 4 4 Tel. 1453 fi Breile Sir. 61 heule Sonnabend, 7 Uhr 4 ^4.44.444.4444.4.444^ Das Ratsel der Welt: ab 1. Dezember, 8 Uhr laglich im „Trokadero" f D/P L Mysteriose hiniiberspielen. Ob es zweckmaBig ist, bie Reklame mit vollig leerem Felb wie bei ber „Afra"- Werbung zubeginnen, ist zuminbest zweifelhaft. Denn leere Flachen sinb bem Leser ber Zeitung ja kein ungewohntes Bilb: Wahrenb sie einesteils Zensur- liicken bebeuten im textlichen Teil, besagen sie im Anzeigenteil in ber Regel bodi nur, ball bie fur ben betreffenben Raum bestimmt gewesene Insertion im letzten Augenblick aus irgenbwelchen Griinben unter- blieb. Ein auffalliges Fraglezeidien, in ben fur bie Reklame ausersehenen Raum eingestellt, hilft mit zu Beachtung unb Erfolg. Die auf ben Kopf gestellten Zeilen im „Afra"-Beispiel erhohen sicher bie Spannung. Im zweiten Beispiel eroffnet nun solch Fragezeichen ben Werbefelbzug. Die iiberkreuzten Linien werben weiterhin burch ben ebenso arrangierten Haupt- gegenstanb ber Insertion abgelost, unb bann wirb er- sichtlich, was es mit ben beiben Mysteriosen auf sich hat. Erhohte Aussicht auf Beachtung ist Aufmachungen bieser Art sicher, wenn sie recht geheimnisvoll an- heben, wie im Kramerschen Beispiel. In bessen erstem Felbe bewirkt bies ber in bie obere Ecke gestellte Winkel ohne jeben Zusatz sehr gut, unb im zweiten unb britten wirb ber Blick suggestiv weiterhin beeinfluBt, bis bas nun vollstanbige Liniengeriist enblich ben Reklametext bringt, ber auf weitgehenbste Beachtung burch biese systematise!) auf- gebaute Methobe nunmehr mit Sicherheit rechnen kann. Solche Teilfiguren miissen aber bastehen gleichsam wie aus einem GuB, bas heiBt, kein Stuck- unb Flick- werk barf sie primitiv wirken lassen. Steht also nicht vollig einwanbfreies Linienmaterial hier etwa Nonpareillezur Verfiigung mit geeigneten Gehrungs- stucken, bann muB etwas Vollwertiges aus Ton- ober Bleiplatte geschnitten unb in benotigter Anzahl stereo typies werben. Der Text ist ben Schragungen ber Winkel gleichmaBig verlaufenb einzugruppieren. Hierbei muB bem Setzer bie notige Bewegungsfreiheit ge- lassen werben, Worte zu umstellen, burch gleichartige kiirzere ober langere zu ersetzen, unb anbere zweck- maBige Umbilbungen miissen ihm erlaubt sein. Eine systematisch aufgebaute Reklame ist auch bie bann folgenbe, bie „Solibento" zum Gegenstanbe hat. In originellster Weise wirb ber Leser hier allmahlich mit einem Mittel bekannt gemacht, welches ihm seine Zahne sauber unb gesunb erhalt. Alle solchermaBen beschaffenen Insertionen miissen natiirlich in ihrer Folge immer benselben bestimmten Platz im Spiegel ber Anzeigenseite einnehmen. Unb bann schlieBlich sei noch einer fiir ben Werbe- erfolg grunblegenben Vorbebingung Erwahnung getan: bafi namlich hinter ber eigenartigen, gewahlten Reklame auch eine gediegene Qualitat der Erzeugnisse, fiir bie geworben wirb, steht, wie es von ben Kombella- praparaten riihmenb zu sagen ist. Nicht immer sonst ist bies heute ber Fall, unb bie Enttauschung bes jigptreti gjrpxtpssr) ussotisjsAui igsstp esq tpis ss svm tun 'USJPUtSA 3UW. uspisivt tpiipus 6*

Deutscher Buch- und Steindrucker de | 1923 | | page 55