DEUTSCHER WERKBUND 164 DEUTSCHER BUCH- UND STEINDRUCKER xxx f p-\ j .VI VsJLi- -til oi-AM -tkll I-v*j nn Kinn n;nj int? ms« .thJ^s xma D,,22 nrritf lb n'pnjna im sti 112 2_Lij>2_U A4an tnuE sick tagltck Rcclicnsckaft aklegen Das Wort verwundet leichter als es heilt GuterWille ift holier als aller Erfolg ITlnlmngtiti afiJ ftitntt 'Umgnfruit g. X^uiciunigun g, cfi &t'nni: iButftficucbtii: 2tomartc un6 sErjdljlimgen port (Dsfar XDtl6e Heue XDirtfdjaftsorganifatton in Deutfd)lan6 SchriftgieBerei Heinrich Hoffmeister in Leipzig, eine ZweiggieBerei ber D. Stempel A.-G. in Frankfurt am Main, betreibt seit Jahren in ber Hauptsache als Spezialitat ben GuB frembsprachlidier Schriften. Auch in biesem Jahre sinb wieberum eine groBe Anzahl orientalischer Schriften, bie aus ber ruhmlichst be- kannten friiheren Frembsprachenbruckerei W. Drugulin, Korpus Inschriften 0 ETTI KOAQNQI OIAITTOYI (Tuvrppevog mil? ecru tlu TYPANNQI. xpg -f«P uaTpibog eKirecTdiv o Korpus Griechisch V mit angegossenen Akzenten Tertia Arabische Sdireibschrift II Korpus Hebraisdi IV mit angegossenen Vokalen ^2^3 1^11 o/c"5 (jy/c I kvt/c Gfl^O /c,"ll3 3 ^Gi* /o3 |^3G^ 3 ^/c"5 ^j2ty.tG Korpus Hebraisdie Sdireibschrift >innit fua ftp tj>a1-aii1=^6. Cicero Uigurisch dwmKrfnAuu^airNTirfmsTtJMfirafi>j InrndtniitEmifci nfiTfitiomdw u t icnrjaTolfjit!, Vo.mn'tdianTUrfyioifu dianftitunju cntiinijfliiatjfim Mittel Siamesisdi T£;§iSiJgg&. zs&s Korpus Kambobscha AiP A.22 0 J? Cicero Monumental-Pehlewi O Ju^j-ug 0 0 fak-U^g o hu»jj 0 ^lojjslugj Tertia Zend-Avesta loot JL^^Jo .u« Ji *v> m. K* J©i.Xl a; o*.>joio .JLboootl >-^3i JLoo,o lotnao otoL Cicero Jakobitisch IIGIIKOT 6T 1)611 MI<|>HOYr I IA|)(-(|TOVHO UX6 IIGKpAU' IIApeCI use TSKIieTOTpO. II(;T<h>IiAK Korpus Koptisch Pcyc rocnoAk ki oyYciiiiKouL cbohmv brctc, iako 110 ,\1.ROIO AhHIIIO IIAC\i\ Km,\''Tli II Chilli. YAOBhYhCKh Cicero Cyrillisch I Leipzig, stammen, neu burchgearbeitet unb erganzt worben. Die zurzeit nodi in Arbeit befinbliche Fremb- sprachenprobe wirb in ber Reidihaltigkeit schoner unb mustergiiltiger Sdinitte eine beaditenswerte Leistung auf bem Gebiete bes frembsprachigen Schriftgusses werben. Des beschriinkten Raumes wegen konnen hier nur einige von ben vielen im Jahre 1923 neu burch- gearbeiteten Schriften zum Abbruck gebracht werben. Gebr. Klingspor, Offenbach a. M. Hervorragenbe Kiinstler unb Graphiker sinb seit Jahren stanbige Mitarbeiter ber SchriftgieBerei Gebr. Klingspor in Offenbach a. M. Klangvolle Namen wie Eckmann, Peter Behrens, Otto Hupp, Vogeler, Walter Tiemann unb Rubolf Koch finben wir in ben Schrift- unb Vignettenproben vertreten. In Rubolf Koch haben Gebr. Klingspor einen Mitarbeiter erworben von groBer Gestaltungskraft unb unersdiopflicher Vielseitigkeit. Die hier gezeigte Koch-Antiqua unb - Kursiv entstammen seinen Meisterhanben. Eine eigenartige Reklameschrift ist bie Neuland von Rubolf Koch, beren markige unb eckige Ziige ein lebenbiges Schriftbilb ergeben. Von Walter Tiemann ist bie hier gezeigte Antiqua ent- worfen. Sie besitzt bie klaren unb eblen Formen alter Meisterschnitte unb biirfte sicher viele Freunbe finben. Benjamin Krebs Nachfolger, Frankfurt a. M. Biirokrat, eine beutsche Schrift in Schreibsdirift- charakter fur feine Familienbrucksadien in ben Graben von corps 8 bis 48. Das Probeblatt zeigt in guten Anwenbungen bie mannigfache Verwenbbarkeit bieser Biirokrat vorratig von corps 8 bis 48 Magere Altsdiwabacher vorratig von corps 6 bis 12 Schrift. Die ^Magere Altsdiwabacher (corps 6 bis 12) ist eine Erganzungsschrift zu ber schon bestehenben „AltschwabacherWerkschrift", bie bereits schon in vielen Druckereien Eingang gefunben hat, beren kraftiger Schnitt jeboch fur manche Verleger zum Satz besserer Werke als zu schwer empfunben unb baher ben Wunsch nach einer mageren Schrift lebenbig werben lieB. Die landwirtschaftliche Ausstellung in Kaiserslautern Antliroposophische Gesellscliaft Frankfurt am Mam Latina vorratig von corps 6 bis 72 Latina, eine reizvolle Gebrauchsschrift in ben Graben von corps 6 bis 72, bie burch ihre unruhigen Konturen sowohl als Text- unb als Reklameschrift mit Beifall von ber Fachwelt aufgenommen werben wirb. Eine passenbe Kursiv befinbet sich im Schnitt. SchriftgieBerei Lu&wig St Mayer, Frankfurt a. M. Biicherfreund - unb Sonderdruck- Antiqua nebst Kursiven unb Schmuck. Hierbei hanbelt es sich um Material nach kiinstlerischen Vorbilbern im Stile bes 18. Jahrhunberts, bas besonbers fur feine Liebhaber-

Deutscher Buch- und Steindrucker de | 1923 | | page 56