9lcmnne unb 9ioDcllcn eon .vtnnfc (Scjattlungcn au$ 6cn "Bccgcn ^D?itnd>ncr tm ^tttclaltcr Werksiail fiir moderne Buchkunsf KuMur undLeben in Ungarn Kunstsalon E.Rickter, Dresden JVlodenJiaus Schlesmger Co. u i* a esse Neuzeifiicke Reklame M. VIS<H£R: D£R T££M£I$T£R V«i*lat| Jak^b H^ll^rao 1^21 ^Icltcrc ^Dmttocrfc auf pcrgamcut Erfte Verbreitung der Buchdruckerkunft Urkunden iiber das Mwizrecht zu Bamberg Yltedeutsche Legenden von Benz Trciume aus der Mi unes anger zeit Buchgewerbe und graphische Kunst Kulturgefchichtliche Bedeutun g desBuchdrucks Betrachtungen iiber die Kunst Graphische Kunstausstellung in Stuttgart DEUTSCHER BUCH- UND STEINDRUCKER 166 Fournier unb Piehler-Schrift sinb in bieser Hinsicht gleichbebeutenb. Die Buchstabenformen ber Geperlten Fournier sinb aus ber Zusammensetzung lichter Ornamente entstanben unb geben ben baraus ge- setzten Zeilen eine angenehme Grauwirkung. Eine Zierschrift im besten Sinne bes Wortes ist bie Piehler-Schrift, bie von Nonpareille bis brei Cicero ausgebaut worben ist. Die geschmeibigen unb schon- geschwungenen Formen milbern ben strengen Charakter, ber ben meisten Versalschriften anhaftet. Piehler- Schmuck unb - Vignetten bilben einen reizenben Klein- schmuck fur Besuchs- unb Geschaftskartdien. Die Jean- Paul-Fraktur, von corps 6 bis 48 geschnitten, ist eine Diefe Dricjinaltppe untrbe fdf>on im 3abre t 798 junt Drud? ber „]3alingtne(ten" oon 3ean ]3aul-.Kid)ter in ber yirma BreitPopf .fpcirtel, Seipjig, oerroonbt ]ean-Paul-Fraktur vorratig von corps 6 bis 48 Schwesterschrift ber beliebten Breitkopf- unb Unger- Fraktur unb biirfte wie biese bei alien benen, bie bas schone BUch lieben unb auf gut gebilbete Drucksachen achten, gleiche Liebe erwecken. Nicht unerwahnt sollen an bieser Stelle bie weitverbreiteten Ohio-Schriften bleiben, von benen bie jiingste Ohio-Kraft eine aus- Ohio-Sdirift vorratig von corps 6 bis 72/60 Ohio-Kursiv vorratig von corps 6 bis 72/60 Ohio-Kraft vorratig von corps 12 bis 96 gepragte Rasse- unb Schlagerschrift ist. Die Proben ber Ohio-Schriften tragen ben amerikanischen Druck- charakter, ber audi in Deutschlanb burch seine einfache Ausfiihrung unb verbliiffenbe Sdilagkraft sdtnell beliebt geworben ist. Die hier auiqefuhrleMendelssohn-Schrift MenBelssohn-Schrift vorratig in corps 12 ist bie erste Schrift neueren Ursprungs, bie vom Kiinstler selbst ohne vorherige Zeidinung in Stahl geschnitten wurbe. Ganz eigene Wege geht bie SchriftguB A.-G. vorm. Briiber Butter bei ber Herstellung von Budi- schmuck. Was bie Kiinstler Sigrist, Seering, Corty unb Osang in bem im Herbst 1920 herausgegebenen Buch- schmuckheft brachten, ist von so starker Eigenart, baI3 biese Probe berechtigtes Aufsehen erregte. Aber bie neue in t Zeit braucht neue Ausbrudcsformen, unb so vereinigte bie SchriftguB A.-G. im Fruhjahr 1922 bie Arbeiten ber Kiinstler Gimpel, Hahnemann, Reibetantz, Matchy, Corty, Osang, Kallista, Schiitze, Sigrist unb FuB zu bem Hefte: „Die Gebrauchsvignette in neuem Gewanbe". XXX Fur alle erbenklichen Zwecke sinb hier Vignetten ver- einigt von starkstem Expressionismus. Wohl wirb mancher Beschauer iiber bie Vignetten von Gimpel unb FuB ben Kopf schutteln, aber so manches Neue wurbe zuerst verneint, um spater als brauchbar unb zweckentsprechenb hingenommen zu werben. In biesem Sinne gehen einige ber aufgefiihrten Kiinstler ihrer Zeit voraus. Es muB ber Mut ber SchriftguB A.-G. bewunbert werben, baB sie eine so groBe Anzahl Vignetten bieser Richtung auf ben Markt brachte. SchriftgieBerei D. Stempel A.-G., Frankfurt a. M. Die haufige Nachfrage nadi geeignetem Material fiir bie Herstellung von zeitgemaBen Wertpapieren gab ber SchriftgieBerei D. Stempel A.-G. bie Veranlassung zu einer Zusammenstellung ihrer Erzeugnisse, bie sidi besonbers fiir biesen Zweck eignen. Die Verwenbungs- beispiele beweisen, baB man mit biesem Material audi im Buchbruck burch geschickte Anorbnung von Orna- Luthersdie Frahtur vorratig von corps 6 bis 28 Alt-Schwabather vorratig von corps 5 bis 28 ]anson-Antiqua vorratig von corps 8 bis 36 Janson-Kursiv vorratig von corps 8 bis 36 DiBot-Antiqua vorratig von corps 6 bis 32 DiBot-Kursiv vorratig von corps 6 bis 28 Schmale magere Bravour vorratig von corps 6 bis 48 Schmale fette Bravour vorratig von corps 6 bis 48 Deutsche schmalfette Anzeigenschrift vorratig von corps 12 bis 96 Deutsdie fette Anzeigenschrift vorratig von corps 12 bis 96 Ehmdce-Me&iaval vorratig von corps 6 bis 72 Ehmcke-MeBiaval-Kursiv vorratig von corps 6 bis 48 Ratio-Latein vorratig von corps 6 bis 48 Ratio-Latein-Kursiv vorratig von corps 6 bis 20

Deutscher Buch- und Steindrucker de | 1923 | | page 58