-franbele ©pnfonie $unft tm ®ud) Selefuttlen alb CeJjrmtttel Hto noceenib, to h no^KHenib 3a yneHoro flByx HeyneHbix AaroT tut ber 3Zetb ftd) fetber Setb Dez. 1923 DEUTSCHER BUCH- UND 5TEINDRUCKER 167 CeeodH.fi eemancfi a oaempa ckoHiaucfi ©egert b«g (Srtbe beg Sebettg gel)t eg tote am (Snbe eitteg ?[Rctgfenballeg, toenrt bie '•Dlagfett abgertommeti 3m filter t^tbt eo fetnen fcf)otteven £rojl, ale bafi man bie ganje $raft fetner 3ngenb ben 3e mebr ^rafte tote auf metapbbftfebe ©ttHen uerfdttoenbett, beflo unfatttger toerben totr tm 2Ber ben Stopfer ttidjt in bem ©efdjopf lieben faun, ber ifi fdjon toon ber 9tatur menten unb geeigneten Farbenzusammenstellungen gutenWertpapierbruck pflegen kann. InberLutherschen Fraktur, Alt-Schwabacher, Janson-Antiqua mit Kursiv und Didot-Antiqua mit Kursiv hat bie D. Stempel A.-G. mit ber Ubernahme ber Offizin W. Drugulin, Leipzig, alte charakteristische Schriften bes 16. unb 17. ]ahr- hunberts erworben, bie ohne jebe Anberung ber Form aus ben Originalmatern gegossen werben. Es wirb bamit bem in jiingerer Zeit viel gestellten Verlangen nach klassischen, formvollenbeten unb charaktervollen Typen fur ben Druck bibliophiier Werke entgegen- gekommen. Eine Probe bieser Schriften mit ent- sprechender Erlauterung ihrer hislorischen Bebeutung ist in Vorbereitung. Die Not ber Zeit, bie Riicksicht auf bie benkbar groBte Papierersparnis nehmen muB, hat es bringenb notig gemacht, zu ben weitverbreiteten Bravourschriften entsprechenb schmallaufenbe Garni- turen zu schaffen. Die Schmale magere Bravour unb bie Schmale fette Bravour entsprechen biesen An- forberungen, ohne ben Charakter ber Bravour zu verlieren. Audi bei ber Deutschen Anzeigenschrift, schmaler unb fetter Schnitt, von Rubolf Koch zeigt sich bie Absicht, bem Beburfnis an schmallaufenben, wirkungsvollen Reklameschriften entgegenzukommen. Zu biesen Schriften sinb nodi Initialen, Schwung- buchstaben unb Zeilenfiiller in Vorbereitung. Die Ehmcke-Mediaval ist eine eigenartige, recht charakte ristische Schrift, bie sich als Buch- unb Akzibenzschrift eignet. Eine rassige Antiqua von reinen klaren Formen, ganz auf alten klassischen Antiquaschriften aufgebaut unb boch neu unb selbstanbig burdibacht, ist Professor F. W. Kleukens Ratio-Latein mit Kursiv. Sie wirb alien Freunben einer ausbrudcsvollen, gutleserlichen Type willkommen sein unb vor allem auch bem Auslanb zusagen. Fur ben aller Voraussicht nach sich wieber stark hebenben Bebarf an beutsdien SchriftgieBerei- erzeugnissen in Rufilanb unb ben benachbarten Staaten sinb eine grofle Anzahl meistgekaufter Sdiriftgarnituren, wie Amts-Antiqua, Sakulum, Reform-Orotesk unb Diana-Russisdi vorratig von corps 10 bis 48 Amts-Antiqua-Russisch vorratig von corps 6 bis 48 Schmale fette Reform-Grotesk-Russisch vorratig von corps 8 bis 96 verschiebene Kursiv- unb Schreibschriften in Russisdi burchgesdinitten worben. Eine komplette Probe wirb in nachster Zeit erscheinen. Die burch Interessengemeinschaft mit ber Schrift- guBA.-G. vormalsBriiber Butter inDresben verbunbene SdiriftgieBerei C. E. Weber, Stuttgart, hat ebenfalls bie sdion vorerwahnte Lichte Hollandisch herausgebradit. Eine wertvolle neuzeitliche Buchschrift ist bie Suevia-Fraktur, geschnitten von Nonpareille bis 4 Cicero unb mit halbfetterin ben Brotschriftgraben. Initialen unb Druckstocke wurben nach Zeichnungen von Professor F. H. Ernst Schneibler ausgefuhrt. Audi biese schone unb gutleserliche Fraktur ist nach bewahrten alten Vorbilbern neu erstanben. Meisterhaft ist ihre Linienfiihrung, unb alle asthetischen Ausbrudcs- moglichkeiten sinb hier herausgeholt worben. Ihre prachtige Wirkung hat bie Suevia-Fraktur ben beutlichen Buchstabenbilbern, ihrem peinlich exakten Schnitt sowie ben sorgfaltig ausgeglichenen Weitenabstanben zu ver- banken. Die sdiwungvollen Initialen unb eine Anzahl passenber Druckstocke garantieren ihre gieidi gute Verwenbbarkeit fur Werk unb Akzibenz. =8ei tciitcm "Soltc bat bie fd)i>ite unb taufcbenbe 3bee non itnmer fieigenber 35creblung beg 2JtenfcbengcfcbIocbtg mcbr glaufnge 3lnf>angcr gefunbcn atg bei ben $eutfcf>cn. 3Jietleicf>t barum, weil fie nocf> bag moraiifcb befle ®olf 3uijettb, inarum bu nicht enhq? Seqliicfeitb 2Bal>nen unb feligeS SSergeffen, ber 3fugenb(icf beb StrebenS 9Biege unb Suevia-Fraktur vorratig von corps 6 bis 48 ©ibt es cincn 2>lcnfcf»cn, bem nlte ©prncben gclfiuftg ftnb 1 £>ocf> mobl nicbt, benn er toarc ein tiumberbarcs ©pracftgcnic. 5lber gibt cs cincn iffletfen, ber attc SBiffcnfcbaften bcbcrrfcbt? Sttcin 2>artn fehlcn alle ©cbulplane uttb fieftranfiattcn, bap fic ben 58erftanb aubbtlben unb bae |>erj mit trocfenen Halbfette Suevia-Fraktur vorratig von corps 6 bis 12 vorratig in corps 48 unb 72 Initialen Druckstock von Professor F. H. Ernst Schneibler

Deutscher Buch- und Steindrucker de | 1923 | | page 59