170 DEUTSCHER BUCH- UND STEINDRUCKER XXX Schnellaufer Type ,,Rollrei folge aufgedruckt. 4. Schon der erste Bogen, der fiinf Sekunben nach Inbeiriebsetzung bie Maschine verlaBt, ist ein fertiges Probukt. Der Maschinenmeister ist baburch in ber Lage, burch etwaige Anberungen in ber Farbegebung auf bas Aussehen bes Drucks be- stimmenb einzuwirken, womit sich Fehlbrucke auf ein MinbestmaB beschranken. 5. Die Chromo-Rotations- maschine „Iris" erforbert bei Beriicksichtigung ihrer Leistungsfahigkeit wenig Raum unb Kraft. Infolge ber groBen Ubersichtlichkeit aller Druckorgane verein- facht sich auch beren Bebienung, unb ihre Wirtschaftlich- keit steht beshalb auBer allem Zweifel. Aus ber beigegebenen schematischen Darstellung wirb bie Arbeitsweise ber Maschine leicht ersichtlich. Der Bogen wirb unten eingefiihrt unb erhalt nach- einanber ben viermaligen Abbruck, um alsbann burch ben Frontbogenausgang als fertige Arbeit abgelegt zu werben. Soweit erscheint bie Sache ziemlich einfach, unb wer bieses Wunberwerk in Tatigkeit sieht, ber isi iiber bie Sicherheit ihrer Funktionen gerabezu ver- bliifft, berart mathematisch genau wickelt sich ber Druck- prozeB ab. Die um ben Druckzylinber gruppierlen vier Farbwerke verbiirgen mit ihren je vier Auftrag- walzen gute Einfarbung; sie sinb abfahrbar eingerichtet, um bie leicht gebogenen Platten bequem einpassen unb zurichten zu konnen. Beziiglich ber Leistungs fahigkeit lassen sich ganz bestimmte Angaben machen: Je nach Druckqualitat unb Format sinb stiinblich 600 bis 1500 vierfarbig bebruckte Bogen moglich, unb bei nur zweifarbig bebruckten Bogen verboppelt sich biese Leistung. Die vor kurzem fertig geworbene grofie „Iris" ist fur bie bebeutenbste Druckerei Chiles be- stimmt, sie wirb ebenso wie bie bis jetzt vorliegenben Lieferungen nach Englanb, Polen unb Japan aufs neue ben Ruhm bes beutschen Druckmaschinenbaues ber Welt verkiinben. Die Erfinberfirma Koenig Bauer ist zu bieser erneuten Glanzleistung nur zu begliick- wiinschen. Im AnschluB an biese Besprechung sieht sich ber Verfasser in bie Notwenbigkeit versetzt, noch eines anbern Vierfarbentableaus zu gebenken, bas auf einem Format von 60X90 cm 100 einzelne Autos wiebergibt, womit bie Leistungsfahigkeit ber seit Jahren von ber Firma Koenig Bauer stanbig verbesserten Schnell- laufertype „Rolirenner" ins beste Licht geriickt wirb. War in ben vor- hergehenben Aus- fiihrungen nur von ben Erzeugnissen bes Buchbrucks bie Rebe, bersehr wohl imstanbe ist, sein Konnen bis zu ben erwahnten Hochst- leistungen zu stei- gern, so bringt es ber Flachbruck nicht minber fertig, es bem ersteren gleich zu tun, weil ihm so vielerlei Hilfsmittel zur Verfugung ste- hen, sich heute im vermehrten MaBe als friiher burch- zusetzen, unb zwar auf Grunb neu- zeitiicher Druckver- fahren unb vorteil- hafterer Atzmethoben; alle biese Fortschritte wirken zusammen, um gute Druckresultate zu erzeugen. Die Grunblagen bazu finben wir aber auch hier in bem mobernen Schnellpressenmaterial, bas fortgesetzten Ausbau erfahrt unb bemzufolge in ber Lage ist, weit- gehenbe Aufgaben zu losen. Der Einblick in erst- klassige Druckmaschinensale, wo bie verschiebensten Druckpressen ihre Tatigkeit entwidceln, bietet hierzu einen bankbaren Anschauungsunterricht, ber sich auch in vorteilhafter Weise auf ben Maschinenbau selbst iibertragt. Trotzbem ist es fa keineswegs leicht, sich einen umfassenben Uberblick iiber ben Stanb berDruck- maschinentechnik zu verschaffen, boch glaubt sich ber Verfasser auf biesem Gebiete einigermaBen zurecht- zufinben. Wenn nun zwischenburch von Gummibruckpressen bie Rebe ist, so kann an ben Erzeugnissen ber Firma Faber Schleicher A.-G. in Offenbach a. M. nicht achtlos voriibergegangen werben, zahlen boch bie von ihr hergestellten Maschinen mit zu ben wertvollsten unb technisch sehr weit vorgeschrittenen. Die von bem genannten Hause auf ben Markt gebrachten Gummi bruckpressen „Roland" unb „Klein-Roland" sinb im Aufbau unb in ber Arbeitsweise burchaus vollkommen. Der Beschauer finbet balb heraus, baB bie Fabrik bie Wiinsche unb Beburfnisse bes Druckers richtig erkannt hat. Darin sinb bie wichtigsten Punkte fur bie Brauch- barkeit eines Fabrikats enthalten, ba braucht auf konstruktive Einzelheiten kaum eingegangen zu werben. Nur einige Hauptvorziige ber „Rolanb" sollen noch Erwahnung finben, biese sinb: bie burchaus praktische Anorbnung ber zweckmaBigst burchgebilbeten Einzel- teile, leichte Bebienung, groBe Ubersichtlichkeit im allgemeinen, insbesonbere ber Auslage ber Bogen, bes Platten- unb Gummizylinbers sowie bes Farbwerks, gleichzeitig im Blick unb Hanbbereich bes Maschinen- meisters liegenb, selbsttatig senkbarer Stapeltisch, boppelt iibersetzter Antrieb, Einrichtung fiir langsamen Vor- unb Riicklauf, geringer Kraft- unb Raumbebarf. Die ausgiebige Aufzahlung so vieler Vorziige sollte nur erkennen lassen, baB bie Konstrukteure reblich bemiiht sinb, wirklich Vollkommenes zu schaffen. Die beigegebene Abbilbung („Rolanb" mit Stapelanleger ..Universal") biirfte zugleich ben Beweis erbringen,

Deutscher Buch- und Steindrucker de | 1923 | | page 66