■a. Hanfllatztypen iurTvpograDti-SelzmaifliinGn/"™" Heizungs-Anlagen MOTORWAGEN Feinmetalle Sie Aus den Schriftgiefiereien Hebekrane und Briickenbau TECHN/SCHE ERFINDUNG 1st ein direkter Schatz die »Kleine Reinhardt« DEUTSCHER BUCH- UNO STEINDRUCKER Dinorm -Gro tesk-Kursi v Entwurf undAusfiihrung von Industriebauten ARCHITEKTEN SCHWENDLER ROESICKE Bahngleise in gangbaren Profilen DREHSCHEIBEN UND WEICHEN Juli 1924 781 Tritt man an die unten vorgeiuhrXe Dinorm-Grotesk- Kursiv der H.BertholdA.-G.. Berlin SW29, vom kiinst- lerisch enStandpunkte heran, sowiirde dies eine falsche Einstellung dem hier Gewollten und Beabsichtigten gegeniiber seinDie Entwickelung in der ver arbeitenden Industrie hat es mit sich gebracht, (Iall in den Werk- stiitten gegenwiirtig ausschlieBlich „nach Zeichnung" gearbeitet wird. Der Bedarf an letzteren ist deshalb ganz enorm. NaturgemaB miissen diese Zeichnungen audi Beschriftungen tragen. Nicht jeder Zeichner von maschinentechnischen Zeichnungen ist nun aber ein Schriftzeichner. Um hier zu helfen und Einheitlich- keit in der Beschriftung zu erzielen, ergab sich bald das Bediirfnis derSchaffung einerEinheitsschrift, die unter Verwendung moglichst einfacher Hilfsmittel ein an- nehmbares Bild ergibt. So entstand die Blockschrift Din 16 des Normenausschusses der deutschen Industrie, deren getreue Nachbildung die vorgefiihrte Dinorm- Grotesk-Kursiv darstellt. Sie gibt dem Buchdrucker die Moglichkeit, Begleit und Erganzungstexte zu tech nischen Zeichnungen genau in der gleichen Schrift H. Berth old AG, Berlin SW 29 Leipzig Stuttgart Wien Riga Schrdge Blockschrift DIN 16 des Normenausschusses der deutschen Industrie E. V. 12 Punkt 16 Punkt 20 Punkt 28 Punkt 48 Punkt Geschnltten von 6 bis 72 Punkt wiederzugeben, wie sie der Techniker auf der Zeich nung selbst angewandt hat; ohne Zweifel eine Anfor- derung, die heute an den Buchdrucker des ofteren ge- stellt werden wird. Die Schrift ist in den Graden von 6 Punkt bis 72 Punkt lieferbar, was alien Anspriichen geniigen diirfte. Dinformate in Holland. Die Normformate finden im Auslande zunehmend Anklang. Zu den bisher be- reits vereinigten Landern Deutschland, Schwei'z. Oster- reich, Belgien, IJngarn, Tschechei ist neuerdings auch Hollandgekominen. Der hollandischeNormenausschuB hat beschlossen, die deutschen Normformate einzu- fiihren. Dieser BeschluB wurde gefaBt, nachdem ver- schiedene Verbraucher, namentlich die Gelneinde- behorden, zu derErkenntnis gekommen waren, daB die Anwendung dieser Formate in der Verwaltung auf wenig Hindernisse stoBt und groBe Ersparnisse mit sich bringt. In einer der groflten Gemeinden war die Ersparnis auf 5000 Gulden im Jahre geschatzt. Der hollandischeAusschuB meint von derFestlegung einer Postka rtmnorm absehen zu miissen, da die inter: nationale Postkarte auf 90 x 144 festgelegt ist. Be- kanntlich gilt innerhalb Deutschlands als Postkarte das Grdfitformat 105 x das nur um verschwindend weniggroBer alsdiefestgelegteNormpostkarte 105 x 148 ist. Es ist altbekannt, daB, sobald die Postkarte mit Schreibmaschine beschrieben werden soil, sie unbe- dingt griiBer als die bisherige internationale Rarte sein mull. Deshalb sollten grundsatzlich die Normenaus- schiisse dahin arbeiten. die groBere Postkarte inter national werden zu lassen. Furs erste hatte hier der hollandische NormenausschuB die Normpostkarte un- bedingt in Holland Zur Anerkennung bringen sollen. Auch iiber Papiergewicht und Papiergiite sollen spiiter Normen aufgestellt werden. Em aufregendes Romankapitel. „Nach ihr kam der Lord auf dem Kopfe, einen weiBenHut auf denFiiBen, groBe Stiefel auf der Stirn, eine dunkle Wolke in seiner Hand, den unvermeidlichenSpazierstock in denAugen, einen drohenden Blick in finsterem Schweigen." Das sind die Folgen schlechter Interpunktion. fiirkleine Auflagen. Wir sind mit derMaschine iiber alle Mafien zufrieden und wollen uns gern noch eineMaschine zulegen (Auftrag anbei) so schrieb erst vor kurzem wortlich und unaufgefordert einer unserer Kunden iiber die einzig dasteliendc kleine Liniiermaschine fur Akzidenzarbeiten, fur kleine Auflagen und Sonderanfertigungen kleineren Formates Die »Kleine R ein ha rdt« gehort in jeden modernen Betrieb G. E. Reinhardt, Abt. Forsle Tromm Leipzig-Connewitz 153 a Zur Messe in Leipzig: Bugra-Maschinen'Messe Deutsches Buchgewerbehaus, Dolzstrafie 1

Deutscher Buch- und Steindrucker de | 1924 | | page 47