DER NI ED ER5ACH 5 E ALS AN G E B O TS E M P TAN G E R in seiner Eigenschaft als Werbeleiter und künstlerischer versAafft in Hannover der so wiAtigen AuBenreklame Berater der VoB»Werke. Als charakteristische Arbeit künstlerisAe Gestaltung. In welA hoher künstlerischer Reinsteins ist der Umschlag dieses Heftes zu bezeichnen. Vollendung sich das starre typographisAe Material ver» Zu der Graphikerfamilie Peffer, deren bekannteres Glied arbeiten laBt, beweisen die Arbeiten des MünAener in Berlin ansassig ist, zahlen seine beiden jüngeren Brüder. R. W. Etzold, der als Mitarbeiter des grollen Hauses Mit ausgesprochenem Sinn für die wirksame Aufmachung König Ebhardt den hannoversAen Künstlern zu=> und Ausarbeitung von Prospekten und Plakaten für die zureAnen ist. GroBindustrie <Hanomag, Excelsior), ohne an den Gegen» Erwahnt soli hier noA werden, daB der ArAitekt und standen WesentliAes wegzulassen, bringen sie, unter Be» Kunstgewerbler F. Temming der einzige ist, welAer seit rüAsiAtigung der künstlerisAen Gesetze, Arbeiten heraus, langer Zeit Plakate und WerbedruAsaAen systematisA die von starker Eigenart getragen sind. GebrauAsgraphik katalogisiert und sammelt. AuBer dieser Privatsammlung pflegen auA L. Rümenapff und R. Rump. Ersterer ge» besitzt das stadtisAe Kestner»Museum eine erhebliAe wann kürzliA den dritten Preis im PreisaussAreiben urn Anzahl guter WerbedruAsaAen der letzten Jahrzehnte, »Kathreiners Malzkaffee« und Rump liefert als Beilage die aber leider aus Raummangel dem Publikum wenig zu diesem Sonderheft eine künstlerisA gute Arbeit. Beide zugangig sind. In der benaAbarten malerisAen alten sAufen eine Anzahl einpragsamer Hausmarken. Walter Stadt Hildesheim mit seiner gut geleiteten Kunstgewerbe» SAaAt hat siA in den letzten Jahren mehr der Innen» sAule sind eine Anzahl Krafte für den Ausbau einer arAitektur zugewandt und Arbeiten, die von einem starken künstlerisAen Reklame am Werke, darunter Droge, von Farbensinn und GesAmaA zeugen, gesAaffen. Auf dem dem die Beilage »Ein Fest« und der BuAsAmuA dieses gleiAen Gebiet ist Heseler tatig. Professor Valentin Heftes stammen. Die groBen Firmen: Continental, Ha= C. MinA und sein jüngerer Bruder Georg MinA haben nomag, Excelsior, Hawa, Constantin, HaAethal usw. alle kunstgewerbliAen Gebiete bearbeitet. Als Professor geben bei ihrer vielseitigen Werbearbeit, soweit es der an der hannoversAen KunstgewerbesAule, unter Leitung Vertrieb ihrer Erzeugnisse erlaubt, immer mehr der des neuen rührigen Direktors JoAen, liegt in seinen Handen künstlerisAen Reklame Raum. die Ausbildung eines guten NaAwuAses. Ebenfalls Somit wird der Boden stetig weiter bearbeitet und der wirkt dort als Lehrer G. Kindermann. Er sAuf wert» Sinn für die gesAmaAvolle Reklame geweAt. voile illustrative SaAen, besonders für BuAausstattungen, Diesès »Hannover»Heft« möge dazu beitragen, daB in sehr klarer DurAarbeitung, verbunden mit reiAer Hannover mit seiner groBen Industrie, seinen guten Phantasie. Für eine besondere Qualitatsreklame waren DruAerfirmen und seinen fahigen Künstlern, auf unserem diese StüAe eine Freude für Kunstliebhaber. W. Bruns Gebiete weiter vorwartssAreite. Von Dr. H. 7hies, fiterariscBer MitarBeiter des Hauses GiintBer Wagner edes Angebot erregt im Empfanger ein ziemliA allgemeingültiges Bild entwerfen, aber die zwei versAieden geriAtete psyAisAe Stadter um die es dem Werbemann am meisten Strahlungen: Wohlwollen und Ab= zu tun ist heben siA naA den versAiedensten RiA» wehr. Es kommt auf das Angebot tungen aus dem NormalAarakter heraus, Auf sie und auf den Empfanger an, wie müssen zum SAluB einige LiAter fallen, wenn die sehr die eine die andere Regung Umrisse im groBen feststehen. überwiegt. Das Angebot muB so Der Mann der weiten und dazu nördliAen, vom geformt sein <sein Inhalt bleibe hier Meerwind überstriAenen, unergiebigen Ebene, in die unberüAsiAtigt), daB es die EigentümliAkeiten des von Westen her noA eben die Einflüsse frühkultivierter, Empfangers zweAmaBig erfafit. Diese EigentümliAkeiten sinnliA froher LandstriAe ragen, von Osten der melan» müssen also, um riAtig bearbeitet zu werden, bekannt sein. AolisA»müde Zug des Slawen einwirkt, der Süden jahr» Bis zu <inem gewissen Grade ahneln siA die beiden hundertealte HandelsstraBen stöfit: das ist der Nieder» Hauptregungen im Angebotsempfanger, Wohlwollen und saAse. Ein Mann des SAweigens und der Rede, des Abwehr, da sie allgemein»mensAliAer, typisAer Art Eigensinns und der VertrauliAkeit, des MiBtrauens und sind. Das Wohlwollen leitet siA aus gesAmeiAeltem der unersAütterliAen Überzeugung. Dies ist als Ent» Selbstgefühl und der Hoffnung auf einen Vorteil her, sAeidendes und zuerst zu berüAsiAtigenwer mit dem die Abwehr aus MiBtrauen vor Übervorteilung und der NiedersaAsen GesAafte maAen will, muB ehrliA Ge» Aufforderung zu irgendeiner Leistung. Von da an aber diegenes bieten. Der noA so lustig verbramte in gröBere Tiefen verfolgt, zeigen die Gemütsregungen Blüff verstoAt ihn. Wenn irgendwo, so ist hier grund- des Angebotsempfangers siA völkisA, stammhafi oder gute Bedienung das beste Werbemittel. Der einmal sAlieBliA individuell eingefarbt. Im allgemeinen wird gewonnene NiedersaAse ist überzeugungstreu und an» man sagen können, daB ein sAwer zu behandelnder hangliA. Aber wie ihn werben? Er ist miBtrauisA, und MensA, eine »problematisAe Natur«, in eine Art Krisis er liebt niAt das Geplauder. Wo die SaAe genug sagt, kommt, wenn er in den Zustand gerat, Angebots» sAweigt er. In den Auktionshalfen der groBen FisAerei» empfanger zu sein. Und natürliAerweise mufi die hafen melden siA die kaufbereiten Bieter dem Verstei» »Therapie« des Propagandisten an den individuellen gerer niAt durA Zuruf oder Armaufheben, sondern durA Quellen einsetzen. NiAen oder nur durA Augenblinkern. Aber wenn Diese Quellen im NiedersaAsen aufzuzeigen und all» hinter jedem Wort gewiAtige Gründe stehen, so hört er gemeine Regeln für seine Behandlung aufzustellen, eine auA einmal langer zu. Sogar eine ganze Weile, wenn solAe Aufgabe findet ihre Grenze an dem Begriff ihm aus der Rede Humor entgegensAeint. Humor ist »NiedersaAse« selbst. Von dem Landsassen laBt siA ihm ein ZeiAen vertrauenswürdiger und ihm verwandter 253

Die Reklame de | 1923 | | page 15