T T LUCIAN BERNHARD IN NEWYORK PLAKAT D I E Z E H N G E B OT E« ENTWURF PROF. LUCIAN BERNHARD EIN INTERVIEW VON OSKAR M. IIAHN IMES Square ist der Brennpunkt von New York. Hier, wo sich der Brodway und die 7. Ave* nue mit der 42. StraBe kreuzen, ist der Schauplatz der gigantischen Lichtreklamen, die die Nacht zum Tage machen und allabendlich ungeheure Menschenmengen, gemischt aus allen Vólkern der Welt, in ihren Bannkreis ziehen. Das Timesbuilding ragt als ein schlanker hoher Turm inmitten der StraCenkreuzung aus dem Menschengewühl hervor. Es ist heute nur noch der Sitz der Anzeigenannahme der New York* Times, die Zeitung selbst wird einige Schritte ab* seits vom Brodway im nur 15*stöckigen Times Annex*Building hergestellt, und hier in einem der obersten Stockwerke befindet sich das Atelier Lucian Bernhard. Ein leuchtendblauer SteinfuBboden, von alt* goldenen Sockelleisten eingefaBt. Die Wande sind etwa 7 FuB hoch, gelblich*weiB, in einer rau* hen Struktur, die sich am besten mit der Schnitt* IMES Square is the focal centre of the life of New York. Here, where Broadway and Seventh Avenue cross Forty*second Street, lies the amphi* theatre of those gigantic electric advertising*sings which convert night into day and draw their im* mense crowds, composed of all the peoples of the earth, into their magic circle, night after night. The Times Building is a slender tower that rears into the heavens above the human pandemonium in the very centre of the street crossings. This building is now devoted entirely to the advertising department of the "New York Times", the news* paper itself is produced in the Times Annex Build* ing which is "only" fifteen stories high, in a side street not far off Broadway. It is in one of the upper stories of this building that Lucian Bernhard has established his studio. There is an artificial stone floor of a brilliant blue color, surrounded by a baseboard moulding of old gold. The walls are about seven feet high, of a 8 EIN PARAMOUNT-FILM REGIECECIL B. DE MILLE VERlttH FUR CANZ OEUTSCHLAND; NATIONAL-FILM A.G.

Gebrauchsgraphik de | 1926 | | page 18