der Bequemlichkeit und Behaglichkeit. Deshalb sehen wir diese auf den Plakaten »An Bord eines Lloyd»Dampfers« und »Erholungsreisen zur See« in lockenden Bildern dargestellt, von denen das erstere lediglich als Innenplakat, das zweite da» gegen auch als Aufienplakat Verwendung finden kann. DasPlakat»AnBordeinesLloyd»Dampfers« halte ich für besonders wirkungsvoll deshalb, weil es auf jeden Typus von Beschauer sympathisch wirken muB: auf den unternehmungslustigen jün» gerenMenschen so wohl,als auf den routinierten Rei» senden, der seine Ruhe und Bequemlichkeit liebt, auf den Sportsmann sowohl, wie auf die Frau, die mit ihren Kindern eine Überfahrt zu machen hat. Ein kleines Bild dieser Art sollte auf jedem Lloyd» plakat als Vignette oder dergl. erscheinen! Der Propaganda für die Schiffahrtslinie dienen aber nicht nur Plakate, sondern auch vorbildlich ausgestatteteBroschüren über dieeinzelnen Damp» fer des Norddeutschen Lloyd. Die Abbildungen aus den Broschüren über die Lloyd»Dampfer »Berlin« und »Columbus« zeigen die mustergül» tige Gestaltung der Textseiten, auf denen die Passagiereinrichtungen in Wort und Bild erlautert werden. Künstlerisch bemerkenswert ist an der ersten Abbildung (Ruderhaus) der Druck der Au» totypie in grünerTönung,welchestimmungsmaBig an die Farbe des Meeres erinnert, in Verbindung mit einer grau»grün gedruckten Federzeichnung. An der zweiten Abbildung, einer Illustration der Columbusbroschüre, erscheint die Perspektive auBerst glücklich, weil durch sie psychologisch von vornherein der Eindruck der GröBe und Sicherheit des Schiffes geschaffen wird. II. Broschüren bilden auch wichtige Reklamemittel für die zweite Aufgabe der Schiffahvtspropaganda: VFerburigfürbestimmteFahrten bzw. bestimmte Ge= sellschaftsreisen. Auch die Broschüren zur Wer» bung von Passagieren erfreuen wiederum nicht nur durch die geschmackvolle Ausstattung des Um» schlages, sondern auch durch die überaus sorg» faltige drucktechnische und typographische Aus» stattung der Innenseiten. Von den Umschlagen erscheint mir als besonders wirkungsvoll die Bro» schüre »Bremen Brasilien«, weil hier nicht nur die Schönheit des Landes gezeigt wird, sondern auch der Reisende mit seiner Gattin, wie diese die im Bilde dargestellte Schönheit des fernen Landes mit eigenen Augen schauen dürfen. Dies vermisse ich bei den Plakaten des Nord» deutschen Lloyd, welche für Reisen nach bestimm» which can be used only for interior decoration, while the second may also be used as an open»air poster. I consider the poster "On Board a Lloyd Steamer" to be particularly effective, since it must have a sympathetic effect upon every type of ob» server: the adventurous youngster, the old experi» enced traveller who demands comfort and quiet or the woman making a voyage with her children. A little picture of this kind ought to appear on every Lloyd steamer as a vignette or something similar. It is not only posters, however, which serve the purpose of steamship propaganda. This is also achieved by means of booklets aboutthe individual steamers of the North German Lloyd, got up in thoroughly excellent style. The reproductions from the booklets on the Lloyd steamers "Berlin" and "Columbus" show that the pages of text, on which the arrangements for passengers are explained in word and picture, could not be better done. The first reproduction (Ruderhaus) is especially inter» esting from an artistic point of view. The autotype is printed in green, and thus has the effect of re» minding us of the colour of the sea, in connection with a pen»drawing printed in grey and green. The perspective is particularly happy in the second illustration, from the "Columbus" booklet, since from the very first it gives an impression of the size and security of the ship. II. Booklets are also an important advertising me» dium for the second task which lies before the propagandists of shipping—to advertise especial voyages, or conducted tours. The booklets intend» ed for such advertising purposes rejoice the eye, not only by the tasteful arrangement of the cover but also by the especially careful typographic arrangement of the inside pages, admirable also from a technical point of view. The booklet »Bre» men»Brazil« seems to me especially successful, since here we see not only the beauty of the co» untry, but also the traveller himself with his wife, and watch them enjoying the beauty of the faroff land, as it is represented in this picture, with their own eyes. I miss this element in such posters of the North German Lloyd as are supposed to advertise jour» neys to particular countries. To be sure, they show us the beauty of these countries, their brilliant colours, and the contours of the landscape, so strange to our eyes. But they do not tell us why 6

Gebrauchsgraphik de | 1928 | | page 26