und jeVit soil es losgeken! also Mei i en tlun kommen die sékönen 'lage Jetjt benuijen Sie den Wagen nicht nur beruflich! Die langen Sommertage, das frisdie Grün der Walder und Wiesen, die ersten bunten Blumen an den Wegen locken Sie hinaus. Fahren ist wieder herrlieh, voll neuer Schönlieit, ein Geschenk des Som- mers. Tage und Stunden genuBreicher Fahrten liegen vor Ihnen, wenn Ihr Wagen „im Sehufi" ist, wenn Sie keine Angst vor Störungen haben brauchen, wenn vor allem die Bereifung einwandfreie Dienste leisten kann. Prüfen Sie am besten die Reifen, ehe Sie den Wagen in den Sommerdienst stellen und Sie ihn taglidi benutten. Prüfen Sie in Ihrem eigenen Interesse, ob jeder einzelne Reifen die Winterfalirten auf vereisten Wegen und aufgeweiehten TauwetterstraBen gut überstanden hat, ob die harten Schneeketten ilim nicht geschadet haben, ob er noch den sdiarfen Ansprüdien Ilirer Sommerfahrten genügen wird. Montieren Sie aus Sicherlieitsgründen lieber neue Reifen auf dieses oder jenes Rad, neue Reifen, auf die Sie sidi in den kommenden Monaten voll und ganz ver lassen können, an die Sie wahrend der Fahrt nicht zu denken brauchen, die ziihe und griffig sind und die sidi durch liohe Lebensdauer glanzend bezahlt machen, Continental fBUS-KURSIV DER SCHRIFTGIESSEREI D. STEMPEL A-G I FRANKFURT-MAIN LEIPZIG I WIEN 1 BUDAPEST BASEL

Gebrauchsgraphik de | 1931 | | page 105