BDG «.Mi Abbildung 6 ANZEIGE Don JOBST KUCH „„^Dienst" am HaushaIF sensationeller Moderniteit. An der Sanella-Anzeige scheinen die letzten 45 Jahre spurlos vorüber gegangen zu sein. Was einen evehtuell daran noch an eine jiingere I ergangenheit erinnert, namlich an die Inflation, das ist die Riesentüte voller Papiergeld. Es ist eine Ironie des S chide sals, clafl jetzt in der Werbung aus sogenannten Spar- samleeitsgriinden nielfach gerade der Sparkommissar. namlich der Gebrauchs- graphiker, abgebaut rvird. Denn eben heutzutage, bei der Einschrankung der Formate (bei Anzeigen), bei der notmendigen Reduzierung der Kosten überhaupt (Farbenbeschrankung, Vereinfachung der Techniken usm.), ist sein Rat und sein Können unentbehrlich. Er allein kann noch mit den einfadisten Mitteln grofle II irkungen erzielen. II eder Neue I ypographie noch Photographie machen ihn ent- behrlich. Er aber zieht beide in seinen Dienst und verrvenclet sie da, mo es an- gebracht ist. Pr ïveist dem 7 ext seinen Platz an, ivo er am besten zur Wirkung und Lesbarkeit kommt und schafft das Bild, das das lesemüde Auge zrvingt, nach den redaktionellen Sensationeel auch noch den Reklametext zu lesen. Das Reklameroort 68 DIE SONNE DERTROPEN schenkt uns die köstiichen Ölfriidite, die zur Herstellung der Margarine VERA dienen: Die Kokospalme der Südsee spendet das feine, nahrhaf e Speisefett, das sich unter dem Namen ..Palmin" Weltruf erwarb. Die gehaltvollen Früchte der Olpalme, die mildsü^en Erdniisse Afrikas und (ndiens shid weitere wertvolle Gaben der Natur, die in den Rama-Verken Verwendung inden. Wie bei allen Früchten, so gibt es auch hier er- hebiidie Qualitatsunterschiede. In die Dlmühlen der Rama-Werke gelangt allein die Auslese dieser Früdite Diese Tatsadie ist in erster Linie bestimmend für die hohe Qualitat der M A R A R I N E /JUA >v 1 rrt

Gebrauchsgraphik de | 1931 | | page 90