Neue Klischeebearbeitungsmaschinen der Maschinenfabrik A. Hogenforst, Leipzig r RAUTING DHKM. FACETTE DDIM ATLAS DUAL ATLAS III Eine hochtourige Rauting-Frasmaschine für Dauerbelastung ist in chemigraphischen An- stalten ein unentbehrlicher Heifer. Fraser von 1 bis 12 mm Schnittflache können Verwendung finden. Selbstverstandlich laufen bei diesem Modell die Spindeln des Fraskopfes in Kugel- logern. Der Motor ruht nicht wie bei den bekannten Maschinen auf dem Arbeitstisch, sondern er wird von einem am Fuftgestell befestigten Konsol unter der Tischplatte gehalten. Die Verlegung dieses Stützpunktes verhindert die Uebertragung etwaiger Motorvibrationen auf die Tischplatte. Der angebrachte Spaneschutz aus unzerbrechlichem Material dürfte den Beifall vieler Fachkollegen finden. Eine schwere Facette mit direktem Motorantrieb ist als Idealkonstruktion anzusprechen. Dieses Modell vermeidet den gefahrvolien Riemenantrieb. Die prazise Verstellbarkeit des Motors mit seiner kugelgelagerten Fraskopfwelle ermöglicht sofortigen Uebergang vom Schrag- zum Flachfacettenschnitt ohne Fraskopfwechsel. ist eine neue Zweitischmaschine mit doppelten Antriebsmotoren, die sich besonders für die Bearbeitung von Zink-, Kupfer- oder Elektrondruckstöcken eignet. Zwei Mann können unabhangig voneinander zu gleicher Zeit an ihr arbeiten. Sie umfaftt, wie aus dem bei- gefügten Prospekt ersichtlich, Rücken-Kantenfraser, Facettiermaschine, Routing, Schnellbohr- maschine, Dekoupiersage, Kreissage, Gehrungsschneider, Bestoftlade. Sie unterscheidet sich von der vorstehenden Maschine im groften und ganzen dadurch, daft die vorerwahnten Arbeitsgange auf vier Tischen verteilt liegen. Es handelt sich urn fünf vollwertige Einzelmaschinen, die zu einer Einheit verschmolzen wurden. Der Antrieb der Bearbeitungsmaschinen erfolgt durch drei Elektromtore, die zum Teil direkt gekuppelt sind, oder durch Riemenübertragung die Verbindung herstellen. Nachstehend einige Zeilen über die Ausstattung der Atlas III. RAUTING Die Rauting-Frasmaschine ruht im Mittelpunkt der Maschine. Zur Verminderung des Energieverlustes er folgt die Kraftübertragung direkt vom Elektromotor auf die in Prazisions-Kugellagern laufende Frasspindel. Auch bei höchster Umdrehungszahl arbeitet die Ma schine vollstandig erschütterungsfrei. DIE KREISSAGE besitzt ein versenkbares Sageblatt, dessen Sagewelle mit einem staubdicht gekapselten Motor durch Riemen verbunden ist. Die Sage eignet sich durch ihre Ver stellbarkeit vorzüglich zum Unterschneiden, Ausklin- ken, Plattenzerteilen von Holz, Zink und sonstigen Metallen, die in graphischen Betrieben Verwendung finden. Auch bei diesem Modell lauft die Sagewelle in Prazisions-Kugellagern. Ueber dem Sageblatt be- findet sich ein schwenkbarer Spaneschutz. Der an der Vorderkante angebrachte Tischwinkel ermöglicht ein prazises winkliges Schneiden. Durch die Versenkbar- keit des Sageblattes wird die Platte in vielen Fallen als Arbeitstisch benutzt. DECOUPIERSAGE Die Decoupiersage zeichnet sich durch einen schnellen, ruhigen, stoftfreien Gang des Sageblattes aus. Auch hier bietet der in der Tischnute eingelassene Führungs- winkel die beste Gewahr für eine prazise Arbeits- weise. Die Ein- und Ausschaltung der Kupplung, die wahrend des Motorlaufs geschehen kann, ist prak- tischerweise unterhalb der Tischplatte angeordnet. BOHRM ASCHINE Diese ist auf dem gleichen Tisch seitlich von der Decoupiersage angebracht. Der Antrieb erfolgt durch einfache Schnurriemen. Die Maschine eignet sich in erster Linie für das Bohren der Klischeenagellöcher. Die Handhabung ist eine einfache und gefahrlose. FACETTIERMASCHINE Die an der rechten Seite der Maschine liegende Facettiermaschine sieht Flach- und Schragfacettierung vor, sie ermöglicht ein genaues sauberes Frasen. Die zu bearbeitenden Platten werden auf einen Platten- schlitten gespannt, der spielend leichten Vorschub besitzt. Zur genauen Einstellung der Facette ist die Maschine mit einem Schnittandeuter versehen. BESTOSSZEUG An der Tischplatte der Facette ist an der Vorderkante eine Hobelbahn eingelassen, in der ein Hobel für Geradstoft lauft. SCHMIRGELSCHEIBE Praktisch zum Schleifen der Fraser und Stahle ist die kleine Schmirgelscheibe, die an der Rückseite zwischen Facette und Decoupiersage eingebaut ist.

Gebrauchsgraphik de | 1933 | | page 96