1 tDeimar fiodifdiulen Einband- Decken IPs |ilii KUNST UND WERK SCHULE REIMANN sssHssHHsHHHssHsisEiisHsssssHHsssHHiiEEssssHsssHHsH] Academies LEHRANSTALT E N stamde .s>n»inueiTenri)tilc (Erfurt PU BLI PHOT CONTEMPORA Handwerkerschule der Hauptstadt Hannover Stadtische Handwerkerschule Stettin Fachabteilung für Gebrauchsgraphik u. Werbekunst f&anöüjerkerfclntic ïyuppertaLBntmcn Staatlidie HftaDemit für grapNfdie fifinft? unD Dudigctorrbr Celpjig Silbenbe Siinfte, $Ia!at> u. aBerbeïunft, ©rapïjifcf)e Sruderet, §anbtuerl. SReue Sloffen: ®iil)ttettfiil&neret, ïicvmalcrci. der „Gebrauchsgraphik" nebst Inhalts verzeichnis für den Jahrgang 1935 MHI Lehrateliers für neue Werkkunst Raumkunst, T e x t i I e n t w u r fProf. F. A. Breuhaus. Mode, Gebrauchsgraphik: Prof. Otto Arpke. Fotografie, We r bung, Reportage: Erich Balg. Eintritt am 1. und 15. jeden Monats Prospekt kostenlos durch Sekretariat B 2, Berlin W15, Emser Strafte 43 Telefon J 2 Oliva 4395 Schule der Stad t Berlin für das graphischeGewerbe Berlin O 27 AndreasstraBe 1-2 E 2 (Kupfergraben) 0021 Leitung 2351 Leiter: Oberstudiendirektor Mahr Voll ausgebaute Tagesklassen und Abendkurse in folgenden Fdchern: I. Typographic II. Lithographic, Stein- und Offsetdruck III. Fotografie und Reproduktionsverfahren IV. Buchbinderei V. Gebrauchsgraphik Neubeginn der Tageskunel-IV VI. Kartografie und der Abendkurse in alien Fachern am 16. Oktober 1936 PRIVATE SCHULE FÜR GESTALTUNG VORMALS INHABER: HUGO HARING FREIE UND GEBRAUCHSGRAFIK MODE, TEXTILKUNST UND FOTO PROSPEKT A KOSTENLOS BERLIN W 30 A Münchner Lehrwerkstatten FRÜHER DEBSCHITZSCHULE MÜNCHEN HohenzollernstraBe 21. Telefon 30 149 Gebrauchsgraphik, Schrift, Modezeichnen, Architektur, Textil, Handwebwerkstatt, Keramik, Zeichnen, Malen (Portraitkl.), Plastik. Künstlerische LeitungBurke. Prospekt frei Socbabtetlung für ©ebroucbögrapbtf unfc fcaö 25ucbgen?erbe. £ettung ^)rof. 21. SÏÏöïïer #anbtnerfItchtecbntfcbe 21uöbtlbung tn neu^ettltcben Sacbtnerfftatten ©cfcbmacfltcbsgefialtenbe uttb setcfmerifcbe @d)ulung ©dmtltcfje facfyltcben unb n?trtfcbaftttd)en Srgdnjungöfacber Söorberettung jur SDïeifïerprüfung 21uöfunft foftenloö burcb bte Hanalet ©taatlicbe Slbfcblufêprüfungen £ugel I £cr £ircftor: Sönllin ECOLE DE PHOTOGRAPH IE PHOTOGRAPH IE .portrAt REPORTAGE, MATERIAL ANG E WAN DTE PHOTOGRAPH IE PHOTO-PLAKAT, TYPO-PHOTO VERLANGEN SIE PROSPEKT n A D I Q Y\/l I I 15,RUE SIMON DEREURE h\ It I O VIII- TEL. MONTMARTRE79-64 Abteilung für graphische Berufe: Entwurfsklasse und Werkstatten zur Ausbildung von Werbe- graphikern, Fortbildung f. Setzer, Lithographen, Chemigraphen (Schriftkunst, Typographic, Holzschnitt, Buchdruck, Litho graphic, Kupferstich, Radierung, Photo- und Chemigraphie). Abteilung für Buchbinderei: Vollstandige Ausbildung in alien Arten dieses Berufes. Feste Ausbildungsplane, handwerktiche AbschluBprüfung nach zwei Jahren und Hauptprüfung nach drei Jahren. Semesterbeginn 1. April und 16. Oktober. Der Direktor: Prof. Jochem, Architekt Fachabtei lungsleiter: Vinzent Weber Schulgeld für das Semester 30.- RM. Für unbemittelte Studierende Wohnung im Heim der Schule für 6.-RM. monatl., ebenso billiges Essen durch die Schulküche. FREI Graphische A b t eilungen Viersemestrige feste technische Lehrgange mit Abschluftprüfung für Lithographie und Steindruck, Schriftsatz und Buchdruck, Chemigraphie und Werbephoto, Photo- lithographie und Offsetdruck. Sechs- Gebrauchsgraphik semestriger Lehrgang mit Abschluftprüfung gcbrift und B e g inn 16Oktober 1936 Buehgewerbe Direktor: Prof. Dr. Walter Tiemann Entwurfklassen und Werkstatten in Schriftkunst,Typographic, Buchdruck, Buchausstattung, Illustra tion, Gebrauchsgraphik, Buchbinderei, freie Graphik, Holzschnitt, Kupferstich u. Lithographie. Reproduktionstechnische Werkstatten. Vorbereitender Studiengang. Abendklassen. Vortrage u.Vorlesungen Sir. Sdmltje- Waumburg und einige frühere Jahrgange sind noch lieferbar. Preis für die Halbjahrsdecke nebst Inhaltsverzeichnis RM 2.in Leinen mit Goldaufdruck. „Gebrauchsgraphik" Drucku.Verlag GmbH., Berlin SW61, Belle-Alliance-Platz 78

Gebrauchsgraphik de | 1936 | | page 115