Ernst Oehme ist der Photograph einer Wirklichkeit, die in technisch einwand- freien Bildern künstlerisch festgehalten wird. Diese Wirklichkeit offenbart ihre Schönheif, ihre Eigenheit und wenn man so will auch ihre Atmosphare, und zwar so, wie das bei gem anerkannten photographischen Reportagen, etwa in Hochöfen und Gruben, bisher nicht gelungen ist. Dinge, auf die es hier an- P D I O kommi', kamen, wie sie sind, vor die Kamera, wurden einfach ins rechte Licht L l\ I N O I gerückt wie schwer das ist, weift man, doch wieviel es ergibt, erkennt man erst auf Oehmeschen Bildern, bei denen kein Gegenstand über seinen eigent- lichen Sinn und Wert erhoben, keiner durch einen Trick oder einen gesucht originellen Gesichtswinkel „interessant" geworden ist. Die Arbeiten bieten die Sensation einer bis ins Aufierordentliche gesteigerten, doch nie übertreibenden 40 Sachlichkeit. Werner Suhr.

Gebrauchsgraphik de | 1936 | | page 70