m E X - Prof. ERNST B 'O H M wollen keineswegs abtraglich zu sein brauchen. lm übrigen ist die Gestaltung eines guten Ge- brauchsexlibris keine Aufgabe für Anfanger und Dilettanten, sondern eine höchst ernsthafte Sache, die ebenso wie die Schaffung eines Firmenzeichens vom Künstler neben allem ge- stalterischen Können auch starkste geistige Konzentration verlangt. Am besten werden darum auch immer jene Exlibris sein, die in einer möglichst pragnanten und zeitlosen Form die geistige Haltung ihres Buch- eigners zu veranschaulichen und zu versinnbildlichen wissen. KURT TILLESSEN 52

Gebrauchsgraphik de | 1936 | | page 82