Kunst der Typographic Paul Renner elbrecher »Gebrauchsgraphik« Verlag, Berlin SW68 erg-Jahr erschien: Paul Renner, derSchöpfer der weltbekannten „Futura", behandelt in diesem nur der Praxis dienendem Buch die typographische Form- gebung. Alle praktischen und asthetischen Forderungen werden beispielhaft dargelegt und begründet, die erfüllt werden müssen, wenn man eine typographische Aufgabe gut und richtig lösen will. Von einfachen Einzelaufgaben bis zu den komplizierteren fort- schreitend wird das Grundsatzliche und allgemein Gültige in einer überaus klaren und leicht verstandlichen Sprache erörfert. Zahl- reiche Zeichnungen und typographische Beispiele, teils farbig, erhohen die Verstandlichkeit und Anschaulichkeit des Buchtextes! Ein vollstandiges Verzeichnis mit Erklarungen der in der Typo- graphie vorkommenden Fachausdrücke ist angegliedert. Ferner bilden eine nach Gattung und Art geordnete übersicht aller bei uns in Gebrauch beflndlichen Druckschriften sowie ein erschöpfen- der Sachweiser eine sehr vorteilhafte Erganzung dieses Werkes. Alles in allem: Ein Hand-, Lehr- und Nachschlagebuch für Druck- sachenbesteller und -hersteller, in erster Linie für Verleger, Druckereien, Setzer, werbungtreibende Firmen, Werbefachleutej Gebrauchsgraphiker, Fachschulen u. a., kurz.- ein praktischer Rat- geber für jeden, der mit typographischen Aufgaben zu tun hat. Das Buch umfabt 316 Seiten mit ungefahr 250 Abbildungen und Satzbeispielen, davon 14 zweifarbig und 60 auf Kunsfdruck- papier, ferner 130 verschiedene Schriften deutscher Gieftereien samt allen ihren Garnituren, in Leinen gebunden mit einem vier- farbigen Schutzumschlag nach dem Entwurf von Albrecht Heubner. Ladenpreis in Leinen gebunden RM 7.50. Zu beziehen durch jede Buchhandlung oder direkt vom Verlug

Gebrauchsgraphik de | 1940 | | page 107