flrléunfp und J2lakat[chrift f-5rint3t ülanriffttrü eriïti und gutes Papier das ist eins! Vie Redis tragtdie. Redis-Marke hodigepragt! C. Hiekel, Inh. H. Boskamp, Leipzig OS, Wurzner Strafte 10b. 65 „Werkstoffblatter über Duralumin und die anderen Dürener Leichtmetalle" der Hauptverwaltung Berlin- Borsigwalde der Dürener Metallwerke A.G. Dieses Sammelheft, das sich hier in seiner neuesten Auflage zeigt, ist ein vorzügliches und anregendes Muster dafür, wie derartige Drucksachen, die dem strengen Sachlichkeitsempfinden aller an der Ver- arbeitung der verschiedenen aluminiumartigen Stofte interessierten Industrien entsprechen sollen, graphisch aufgebaut und gestaltet werden mussen. Es ist ein Nachschlagewerk, das mit seinen einseitig bedruck- ten, genormten Blattern und der auswechselbaren Heftung, besonders aber durch seine vorbildlichen Zeichnungen und Tabellen wie auch die vielen Auf- satze über die Eigenschaften und Anwendungsmög- lichkeiten der verschiedenen Legierungen des Grund- stoffes Aluminium als vorbildlich zu bezeichnen ist. Georg Wagner „Die Heimat aber reicht der Front die Hand" nennt die Montblanc - Simplo G. m. b. H., Fabrik für Füll- halter, Goldfedern und Füllstifte in Hamburg, eine kleine, aber graphisch sehr ansprechende, in einem dunklen Grün gedruckte Doppelkarte, mit der als Dank für getreue Mitarbeit an alle bei den drei Wehrmachtteilen stehenden Kameraden eine geld- liche Weihnachtsspende überreicht wurde. Es ist ein erfreuliches Vorbild für die den Gesamteindruck starkende Anwendung guter gebrauchsgraphischer Mitarbeit. Unter dem Leitwort „Für den Montblanc- Pix werben und dabei an den Montblanc-Füllhalter erinnern" erschien eine Anzeigenreihe, die in sechs verschiedenen Abwandlungen bei der augenblick- lichen beschrankten Lieferbarkeit der Füllfederhalter für den Montblanc-Patent-Druckfüllstift werben soil. Georg Wagner 5 Anzeigen. Magdeburger Werkzeugmaschinen- fabrik GmbH., Magdeburg. Die Arbeiten sind in ihrer gepflegten Form einfach musterhaft. Die gar nicht immer leichte Verbindung von Photo, Text und technischer Zeichnung ist restlos geglückt. Maschinen- anzeigen ihre bisweilen fast bedrückende Schwere zu nehmen, ist dem graphischen Gestalter dieser fünf Inserate, Erich Lauer, vorzüglich gelungen. Die Anzeigen wirken sehr wohltuend in ihrem harmoni- schen Ebenmaft. Das ist mit ganz einfachen Mitteln erreicht. Da ist nichts Gesuchtes, Erkünsteltes, das etwa der streng gewahrten Sachlichkeit des Ganzen Abbruch tate. w. G. o. Reichsmesse Leipzig Herbst 1940. Der soeben vom Werberat der deutschen Wirtschaft, Berlin, heraus- gegebene Bericht „Das Ergebnis der Reichsmesse Leipzig im Herbst 1940" gibt eine zusammenfassende Darstellung über Verlauf und Erfolg der zweiten Kriegsmesse, auf der 6222 Aussteller, davon 374 aus 20 fremden Landern, vertreten waren. Der Messe- erlös im deutschen Geschaft betrug 363 Millionen Reichsmark, übertrifft also damit die Ergebnisse der Friedens-Herbstmessen urn ein Vielfaches. Inter essante Vergleichsziffern veranschaulichen die er- höhte Bedeutung der deutschen Wirtschaft bei der europaischen Waren-Versorgung. Auf Grund der bisherigen Nachfrage ist zu erwarten, dafi das Deutsche Reich etwa drei Viertel des künftigen Fer- tigwaren-Bedarfs des kontinental-europaischen Wirt- schaftsraumes zu decken haben wird. w. G. o Die Erfahrung von fast AO Jahren zeigt:- Hiekel-Spritzapparate geben ein aufierst feines Korn. Datu: Hiekel-Luftdruckanlagefür Hand- betrieb. Spezialitatkompl. Spritzeinrichtungen. Prospekt gerne kostenlos von-.

Gebrauchsgraphik de | 1941 | | page 89