ScJa Schaufenster aus Anlaft der //Kohlenklau"-Aktion Vvie es heute kaum noch ein menschliches Daseins- und Arbeitsgebiet gibt, das nicht in irgendeiner Form in den Machtbereich des weltpolitischen Geschehens unserer Tage miteinbezogen würde, so finden natur- gemaft auch die schicksalhaften Anstren- gungen und Wiilenskundgebungen unserer Zeit auf dem Gesamtgebiete der Werbung ihren sichtbaren Ausdruck. Das bekunden überzeugend die hier gezeigten Schaufen ster, die wegen ihrer aktuellen Themen- stellungen einen geradezu politischen Cha- rakter haben. Der Schöpfer dieser ein- drucksvolien Gestaitungen ist der Ge- brauchswerbeleiter Heinz Strübe, der nach einer langen praktischen Tatigkeit alsWer- begestalter im In- und Auslande heute bei der Firma Rudolph Hertzog in Berlin wirkt und zur Zeit auch als Mitarbeiter von der There is today hardly a sphere of life and work that is not in some form or another caught up and absorbed by the political happenings of our time. Thus the efforts and manifestations of the will of our age that is so fraught with fate are given tang ible form in the entire field of publicity. The shopwindows shown in this issue bear out this statement. In fact their topical motifs give them a distinctly political character. They are the work of the publicity manager, Heinz Strübe who after some years of prac tical experience as an advertising artist both at home and abroad is now respons ible for the publicity of the firm of Rudolf Hertzog in Berlin. In addition, he works for "Werbekunst Berlin" as a specialist in pub licity for "industrial mobilisation". Strübe's „political" shopwindows are arresting and

Gebrauchsgraphik de | 1943 | | page 29