I THE MEETING PLACE OF GOOD FEATURING Kunst und Industrie Architektur und Kunst waren die von der Triënnale für 1954 gestellten Hauptthemen. Siebzehn Nationen wahlten aus ihren Ateliers, Werk- statten und Fabriken die besten Arbeiten und Erzeugnisse ihres Landes aus, um sie in Mailand der öffentlichkeit vorzustellen. Für die Auswahl war auch mitbestimmend, charakteristische Arbeiten des jeweiligen Landes zu finden. Wer den Formwillen und die Gestaltungsart der einzelnen Nationen erkennen will und sich um diese übersicht bemüht, muB feststellen, dafi sich die Auffassungen immer starker einander anpassen. Eine Angleichung des Stils ist besonders bei den vollen deten Arbeiten deutlich spürbar. Bei der Gestaltung von Industrieformen ist diese Entwicklung zwangslaufig, weil die Form wesentlich von der Funktion her bestimmt wird.Die Erzeugnisse in derAbteilung Me tal profile mit dem Zeichen der X. Triënnale als Wegmiser Signposts of rolled metal with the sign of the Xth Triennial Pylone métallique: I'insigne de la Xème Triennalle sert de poteau indicateur 3 Gebrauchsgraphik 12, 1954 33

Gebrauchsgraphik de | 1954 | | page 37