Haute Couture Morgenstern peöRO qoNöeL tbeATER Modezirkcl DRUPA Vaiestrim OberscUule êigenbedarf BUCbÖRVICk Bruderftircffe MOSAIK. Diejüngste Auspragung des Unzialgedankens ist die Mosaik von Martin Kausche, einem der führenden Buchgraphiker der jüngeren Generation. Die gröfieren Grade der Mosaik (die als Unzialschrift nur aus Versaken besteht) ergeben markante Auszeicbnungen. Die kleinen Grade bilden eine höchst eigenartige und ausdrucksvolle Bereicherung unserer Kartenschriften. DIOTIMA. Fastklassizistisch streng in ihrer Antiquaform, beschwingt als Kursiv, dient die Diotima (von G. Zapf - von Hesse) dem erlesenen Werksatz; auch ist sie reizvoll als Kartenschrift. SMARAGD. Als graziöse Titel- und Kartenschrift mit geteilten Grundstrichen erganzt die Smaragd (von G. Zapf - von Hesse) die Diotima. PAN. DieWerbe-und Titelschrift Pan ist aus der Praxis des bekannten Schriftgraphikers und Akademielehrers Prof. Walter Brudi hervorgegangen. In den kraftig bewegten Rhythmus der Kleinbuchstaben fügen sich die Versalien in zweierlei Gestalt ein, in einer bewegten Form und einer festeren, die auch im reinen Versalsatz zu verwenden ist.

Gebrauchsgraphik de | 1954 | | page 64