Abstraction ist Wahrheit, das Iieil'jl liöchste Konzentration auf das Wesentlidie Sdiriftgiefjerei Ludwig &l Mayer Frankfurt am Main-0§t DOMINO Die wenigen existierenden fetten Antiqua-Schrif- ten haben sich in zwei Jahrhunderten nur recht unwesentlich gewandelt und tragen meist noch heute die Merkmale des Gravierstichels an sich. Zwischen ihnen und den ausgeklügelten moder nen Auszeichnungsschriften klaffte eine Lücke, die der Akzidenzsetzer ebenso empfand wie der Buchausstatter und der Metteur des Zeitungs- Feuilletons. Aus dieser Erkenntnis der taglichen Praxis heraus hat der Freiburger Grafiker Alfred Riedel eine Schrift entworfen, deren Charakte- ristika im Namen DOMINO einen würdigen Ausdruck gefunden habenmit der dominieren- den Schwere einer fetten Antiqua ist in einer eigenwilligen Weise eine fast beschwingte Leben- digkeit vereinigt. Gemeine wie Versalien sind gleich packend in derW irkung und stehen gut zur klassizistischen und klassischenAntiqua wie auch zur Grotesk. Das gibt der DOMINO eine selteneWeite der Anwendungals herausragende, uniibersehbare Auszeichnungsschrift. Die DOMINO. geschnitten in den GröBen 8 bis 72 Punkt, entspricht durch das betonte Mittelband im Schriftbild jeweils dem nachstgröBeren Kegel. The few existing fat-faced Roman types have only unessentially changed in the period of two centuries, bearing even to-day the marks of the engraving-needle. But there is a gap between these types and those of the modern subtilized display-types, which was experienced as well by the jobbing compositor as by the book dec orator and the maker-up of newspaper feuille tons. Based on this knowledge of daily experience the graphic artist Alfred Riedel, Freiburg, has designed a script the characteristics of which has found a worthy symbol by the name of DOMINO: The dominating gravity of a fat- faced Roman type is united in a most unusual way with an almost winged liveliness. Both small letters and capital letters are equally attrac tive in the effect well harmonizing with the semi- classical and classic Roman character and like wise with the Grotesque. It is that which gives the DOMINO a remarkable range of appli cability as a projected and vast display-type. The DOMINO. cut in the sizes from 8 to 72 pt corresponds through the stressed long cross of the type specimen to the type body next in size. 56

Gebrauchsgraphik de | 1957 | | page 64