Optima ABCDEFGHIJKLMNOPQR STUVWXYZ 1234567890 abcdefghijklmnopqrstuvwxyz Optima - c n H -< "0 Optima, die jüngste Schriftgestaltung von Hermann Zapf (erschienen zur Drupa 1958) vereinigt in sich die Klarheit klassizistischer Antiquaformen mit der knappen Pragnanz der serifenlosen Grotesk- oder Linearschriften. Der be- dingte Wechsel von Haar- und Grundstrich hat sich in der Tradition von )ahrhunderten bewahrt. Er steigert die Les- barkeit und halt die Monotonie fern. Die Weglassung der Serifen bringt es mit sich, dafi die aufierste Einfachheit in der Strichführung gewahrt wird, wie es für manche Satz- aufgaben unerl'aRiich ist. Solche Aufgabenstellung zeigt sich im Werksatz wie im Akzidenzsatz, ferner bei den werbenden oder reprasentierenden Drucksachen aut allen Gebieten der Wirtschaft. Urn diesen vielfaltigen Bedürf- nissen gerecht zu werden, erscheint die Schrift gleichzeitig in mehreren Garnituren - stehend, kursiv und halbfett- und zwar als Handsatztype wie auch als Linotype-Schrift. Optima, the latest type creation of Hermann Zapf (issued on the occasion of Drupa1958) combines the clarity of the classic roman with the precision and directness of a sans- serif. The variation of stress in hairlines and down strokes has for centuries proved to give a type fine readability and design characteristics. Extreme simplicity in style is main tained by the elimination of serifs - this is an important advantage for many typographic tasks in book printing and commercial design.To meet the mostvarying require ments the type is cast in two weights and with an italic. It is available both for hand composition and for the Linotype. D. STEMPEL AG FRANKFURT AM MAIN SÜD SCHRIFTGIESSEREI MESSINGLINIENFABRIK O 73 -o -n n m 56

Gebrauchsgraphik de | 1958 | | page 60