Zum sechsten Male erschien eine jahrliche Publikation der Zeitung ASAHI SHIMBUNin TOKIO: THIS IS JAPAN 1959. In Aufsatzen von Japanern und auslandischen Kor- respondenten in Japan wird ein überblick über Kultur, Landschaft, Geschichte und Wirtschaft gegeben. Zahlreichey teilweise farbige Bilder verstarken die Anschauung. Der kostbar ausgestattete Band leidet nur etwas unter der Zahl derAnzeigen, die etwa ein Fünftel des Umfanges aus- machen. Trotzdem wird diese Werbeschrift Sympathie und Freundschaft erwecken, und sie ist auch für andere Lander nachahmenswert. Der Preis betragt 6,50 US-Dollar bzw. mit Holzkassette 7.25 US-Dollar. rv Eine sehr nützliche und anregende Veröffentlichung ist die im FACHBUCHVERLAG zu LEIPZIG vor kurzem unter dem Titel «ABC - FUNDAMENT ZUM RECHTEN SCHREIBEN von PROF. ALBERT KAPR verfabte Schriftfibel. Ihr Verfas- ser, der über reiche Lehrerfahrungen verfügt, gibt hier in knapp zusammenfassender Form zunachst einen überblick über die geschichtliche Entwicklung der Schrift und ihre Formenwelt, urn dann die verschiedenen Wege und Mög- lichkeiten des Schreibenlernens aufzuzeigen und schliefi- lich auch noch die vielfaltigen Möglichkeiten der prakti- schen Schriftanwendung in unserer Gegenwart zu erlau- tern. Alle diese Themenkreise werden durch ein reiches und sorgfaltig ausgewahltes Bildmaterial entsprechend veran- schaulicht. Diese recht hübsch aufgemachte Fibel im For mat 12,5x20 cm kostet 5,80 DM. eh Der Schrift ist weiterhin auch eine rund 90 Seiten umfas- sende Broschüre gewidmet, die unter dem Titel «PHYSIO- NOMIE DE LA LETTRE» im VERLAGE EYROLLES in PARIS erschienen ist. Ihr Verfasser ist der an den Colléges tech niques Estienne in Paris als Lehrer wirkende Prof. R. H. MUNSCH, dem es hier in erster Linie darauf ankommt, die künstlerischen Formenwerte und Eigentümlichkeiten der verschiedenen Schriftarten im Hinblick auf ihre praktische Verwendung aufzuzeigen. Das Buch, das darüber hinaus noch manche anderen technischen Hinweise enthalt, ist reich bebildert mit zum Teil zweifarbigen Wiedergaben von sorgfaltig ausgewahlten Schriftbeispielen. Es kostet 880 fr. eh «NEUES WOHNEN MIT ALTEN MOBELN», nennt sich ein vor kurzem im VERLAGE F. BRUCKMANN in MUNCHEN erschienenes und von L. J. Koller herausgegebenes Buch. Es behandelt, wie auch sein typographisch entsprechend gestalteter Umschlag andeutet, die Frage, wie ein Mensch der Gegenwart, sofern er über hinreichend Takt, Ge- schmack und Formgefühl verfügt, in sein nach unseren heu- tigen sachlichen Grundsatzen gebautes neues Haus oder in seine Wohnung altes und gutes Mobiliar sinnvoll ein- zubeziehen vermag. Dieses Aktuelle wird nun in Beglei- tung von knapp gefafiten Legenden an Hand von 146 und zum Teil farbigen Abbildungen sehr instruktiv veranschau- licht. Das Buch enthalt auch eine sehr kluge kurze Einlei- tung, deren Verfasser seinen Namen verschweigt und nur schamhaft mit den Initialen H. C. andeutet. eh Eine Dokumentation über Gründung, Planung, Errichtung, Produktion, Produkt, Vertrieb und Finanzierung legen an- laBlich ihres Produktionsbeginns die neuen BUNA-WERKE HULS vor. In aller Offenheit wird alles nur Wünschenswerte gesagt und gezeigt. DieBuchidee und -gestaltung des Gra- phikers FERDINAND BÜTTNER stel It eine geschlossene, abgerundete und vorbildliche Leistung einer Schrift für die Werbung urn das Vertrauen der öffentlichkeit dar. rv

Gebrauchsgraphik de | 1958 | | page 73