BARBARA HANNES GEISSLER V Man sollte eigentlich keineTextilien mehr verkaufen, die die Motten binnen einer Saison reif fur die Vogelscheuche machen. Die .Eulan'-Ausrlistung ist so preiswert, daB sie beim Einzelstück über haupt nichtinsGewichtf&llt. Als Verkaufs- argument macht sie sich zudem von selbst bezahlt. DAS .EULAN - ETI KETT - EIN ZEICHEN ECHTEN K U N D E N D I N STES \A/ir haben schon wiederholt darauf hingewiesen, dafi sich in letzter Zeit jene Falie mehren, bei denen sich junge Graphiker und Graphikerinnen ehe- lich zu einer künstlerischen Arbeitsgemeinschaft verbinden. Und hier heute ein neues Beispiel: Barbara und Hannes Geifiler, beide noch jüngere Nach- wuchskrafte, arbeiten seit 1952 in enger Gemeinschaft. Sie haben beide in Leipzig ihre künstlerische Laufbahn an der dortigen Kunstgewerbeschule begonnen und die Fachklassen für Schrift, Gebrauchsgraphik und freies Zeichnen besucht, aber baid schon den Sprung in die Praxis gewagt und als Freischaffende für die Leipziger Messe gearbeitet. Dann folgte die Uber- siedlung nach Köln und hier nach einer vorübergehenden Arbeit in Werbe- ateliers seit 1953 wieder eine freischaffende Tatigkeit. Es ist ihnen inzwischen also nicht viel Zeit für freie Entwicklungsmöglichkeiten geblieben, aber daB sie trotzdem Gutes geschafft haben, zeigt diese Auswahl aus ihren Arbei ten. Ihrer beider Entwürfe entstehen in engster Zusammenarbeit, wobei Frau Barbara, die übrigens liebend gerne sich auch einmal als Buchillustratorin betatigen würde, den figürlichen Anteil hat. Demgegenüber- ist Hannes GeiBler am meisten an einer strengen, knappen Graphik mit wirklich konse- Man sollte eigentlich rauhe Sitten nicht so ohne weiteres übernehmen, auch wenn die Motten es im Stofflager oder im Kleider- schrank allzu arg treiben. Die vornehmste und auch wirtschaftlichste Methode, mit dle- semViehzeug fertig zu werden, ist nach wie vor die Mottenecht-Ausrüstung mit ,Eulan'. 44

Gebrauchsgraphik de | 1960 | | page 52