D breite ca breite halbfette lelv e halbfette helvetica b D. Stempel AG SchriftgieBerei Frankfurt am Main Civ.-Ing. H. J. ZILKEN Stuttgart-S Patent-Biiro Stitzenburgsfr. 1 (Hochhaus) Telefon 246522 BEKICHTI«IJNC! An alle Hersteller und Besteller von Kartonplakaten. Unter Bezugnahme auf die Anzeige im Juliheft dieser Zeitsehrift, erklare ich hiermit, daB das darin erwahnte Gebrauchsmuster 1813 833 am 13. Juni 1962 abgelaufen ist. Die EFKA-Glanzplakate von der Firma EFKA-Werke Fritz Kiehn GmbH und die Ideal-Plakate von der Firma Dr. Karl Höhn sind nicht mehr durch das Gebrauchsmuster 1813 833 geschützt. Der in obiger Anzeige erwahnte Wölbungseffekt der Plakate war nicht Bestandteil des Schutzes von Gebrauchsmuster 1813 833 und ist es auch nicht bei dem Gebrauchsmuster 1 796 973. Für die Firmen EFKA-Werke Fritz Kiehn GmbH, Trossingen und Dr. Karl Höhn GmbH, Ulm/Donau Pate 1/J.ng. H. J. Zilken Hohe Mittellangen, gut aufschlieftende Buchstabenfolge und dichtes Satzgefüge, die an der aktuellen Groteskschrift >Helvetica< so geschatzt werden, sind auch die Kennzeichen der breiten halbfetten Garnitur, die jetzt von 6-48 Punkt zur Verfiigung steht. Linotype-Matrizen sind für die Garnituren mager, halbfett und kursiv vorhanden.

Gebrauchsgraphik de | 1962 | | page 10