M it dem nachstehenden Beitrag wollen wir auf das neueste, im ABC- Verlag, 8021 Zurich, erschienene Werk Signet, Signal, Symbol hin- weisen, das eine noch nie dagewesene Zusammenfassung interes santer Bildbeispiele von über 2000 Marken und Signeten umfaBt. Zu- sammengestellt wurde dieses Buch von dem international bekannten schweizerischen Grafiker Walter Diethelm, der selbst ein hervorragen- der Schrift- und Markengestalter ist. Im Geleitwort schreibt Hans Neu- burg unter anderem: Der Autor sammelte in minuziöser Kleinarbeit das Material und sichtete es; seine Gattin, Frau Dr. Marion Diethelm, die sich seit jeher der wissenschaftlichen Zeichensymbole widmete, verfaBte Texte und Bildlegenden, so dab ein Gemeinschaftswerk von seltener Geschlossenheit entstand.» Der besondere Wert dieses Buches SIGNET, SIGNAL, SYMBOL EMBLÈME, SIGNAL, SYMBOLE liegt jedoch nicht allein in der Sammlung zahlreicher Signete, sondern in der klaren, nach Sachgebieten geordneten Gliederung, die eine umfassende übersicht Qber den heutigen Stand unserer Zeichen- und. Symbolsprache erlaubt. Als Autoren für das dreisprachige Werk (in Deutsch, Englisch, Französisch) lieferten folgende Fachleute fundierte Beitrage: Eugenio Carmi (Italien), Adrian Frutiger (Frankreich), Masaru Katzumie (Japan), Hans Kauer (Schweiz), Prof. Ryszard Otreba (Polen), Paul Rand (USA) und Hans Weckerle (Deutschland). Wie umfassend das Werk angelegt ist, mag der auszugsweise wiedergegebene Bei trag Zeichensprache: Zahl, Bild, Zeichen erlautern. Die hervor- ragende grafische Gestaltung lag in den Handen von Walter Bangerter, dem vom Verlag alle Möglichkeiten für Farbabbildungen oder beson- 30

Gebrauchsgraphik de | 1971 | | page 32