Arbeitsunfalle. 0 Leitner: Display/ Design KG Keine Arbeitsunfalle mehr. Nagel/ Holzpflöck- chen7 Stacheh/ Zwecken. Gibt es alles bei LSI nicht mehr. Es gibt nurlafeln und Steckköpfe. Der Hammer bleibt im Schrank. Der Daumen wird nicht mehr platt. Er dankt es Ihnen durch menschenwurdige Form und Farbe. 1st das nichts? 7000 Stuttgart 1 FriedenstraBe12 Telefon 0711/436900 Fachleute, alles ersehen und sich an- eignen, was er braucht, um der Tük- ken handwerklicher Schwierigkeiten Herr zu werden. Was will man mehr? Hinzu kommt noch die Freude, dab das Buch zum selben Preis der ersten Auflage von 1956 herauskam: 24,80 DM. Neues Kodak-Repro-Handbuch sh Die Kodak AG in Stuttgart hat ein neues Nachschlagewerk über Fragen der Reprotechnik herausgegeben: ein geschmackvoll aufgemachtes Ringbuch mit sechs Broschiiren im DIN-A4-For- mat, die ausführlich Ober die techni- schen Daten von Kodak-Filmen, -Plat- ten, -Papieren und -Filtern informieren und den praktischen Einsatz von Ko- dak-Kontaktrastern, des Kodak-Tri- Mask-Films, der Kodak-Silberrück- gewinnungsanlage sowie der Kodak- Registerstanzen behandeln. Ein Stich- wortregister erleichtert das Auffinden der einzelnen Druckschriften. Fur Er- ganzungen, die in zwangloser Folge erscheinen werden, ist in dem Ring buch ausreichend Platz vorhanden. interessenten wird das Kodak-Repro- Handbuch auf Anforderung von der Kodak AG, Verkauf Reprografiemarkt, 7 Stuttgart 60 (Wangen), Postfach 369, kostenlos zugesandt. Neue Wege fiir farbige Direktwerbung zeigt eine Farbbilderfabrik aus MOn- chen dem interessierten Werbefach- mann. Fur nahezu jedes Unternehmen gibt es Bereiche der Werbung, in denen SchwarzweiBdruck wirkungslos ist, hochwertiger Farbdruck aber aus Ko- stengründen nicht in Frage kommt. Dies ist bei Auflagen von 50 bis etwa 2000 Stück der Fall. In diesem Auf- lagenbereich ist das Originalfarbfoto fur eine Vielzahl von Anwendungs- möglichkeiten die beste Lösung bild- licher Darstellung. DaB man sich den- noch bei kleineren Auflagen oft für den Farbdruck entscheidet, liegt an dem zu hohen Stückpreis der Farb- fotos. Dieser Erkenntnis zufolge wurde ein neues Herstellungsverfah- ren entwickelt (Multiprint-Color) mit dem es möglich ist, echte Farbfotos billiger als Farbdrucke herzustellen. Erst bei Serien von 1000 bis 2000 Stück je nach Bildformat werden an dere Vierfarbdruckverfahren kosten- günstiger. Nahere AuskOnfte durch die Fa. UCL Universal Color Labor GmbH Co. KG, 8 München 45, Ingolstadter StraBe 63, Postfach 44. Leichtspiegelfabrikate Mit den Vorteilen und Möglichkeiten, die bei Verwendung von Leichtspie- gelfabrikaten erzielt werden können, unterrichten recht gut gestaltete, far bige Prospekte, die von der Leicht- spiegel GmbH Co. KG in Soiingen- Ohligs herausgegeben wurden. Die Vorteile beschranken sich nicht nur auf die Werbung, sie sind auch im Ausstellungsbau zu erreichen, der ja in zunehmendem Umfang eine Rolle spielt. Die vorliegenden Farbpro- spekte weisen u. a. besonders auf den durch Leichtspiegel bei alien De- korationen erzielten Effekt hin und raten Interessenten, mehr Spiegel, also Leichtspiegel, in die Schaufenster zu geben. In den Prospekten heraus- gestelIt werden besonders Zoomspie- gel, die sehr attraktive Blickfange für Schaufensterdekorationen, Messen und Ausstellungen abgeben; desglei- chen ein neuer, motorisch gesteuerter Konvex-Konkav-Spiegel, der gewis- sermaBen zwingen soil, vor den Schaufenstern stehenzubieiben. (Her- ausgeber: Leichtspiegel GmbH Co. KG, 565 Soiingen-Ohligs, Ahrstr. 5-7.) sm Kunst der Farbe (Studienausgabe) Da die groBe Ausgabe von Johannes Ittens Kunst der Farbe (Gesamt- auflage 32 000 Exemplare) vergriffen ist und in absehbarer Zeit nicht wie der aufgelegt werden kann, gibt der Otto Maier Verlag, Ravensburg, eine Studienausgabe heraus, die in kom- primierter Fassung die Farbenlehre des groBen Bauhausmeisters einem sehr viel breiteren Kreis von Interes senten zuganglich machen soil. Diese Studienausgabe enthalt alle wesentlichen Passagen von Ittens Farbenlehre. Lediglich auf die Inter- pretationen von Werken groBer Mei ster, die in der Originaiausgabe an- hand groBformatiger Reproduktionen gegeben werden, muBte hier verzich- tet werden. Die Abbildungen der Stu dienausgabe beruhen auf 12 Farbta- feln, die 1968 für die Bauhausausstel- lung zusammengestellt wurden, um Ittens Farbenlehre zu demonstrieren. lm übrigen hat Johannes Itten noch selbst die Grundlagen für seine klei ne Farbenlehre geschaffen, denn es war sein Wunsch, mit einem beschei deneren, für jeden erreichbaren Buch das Wissen über die GesetzmaBigkei- ten und Möglichkeiten der Farben einem noch viel gröBeren Kreis von Interessierten, vor allem auch Schü- lern und Studenten, zu vermitteln. Die Studienausgabe enthëlt deshalb die Hauptgedanken über Farbwirklichkeit und Farbwirkung Harmonie der Far ben», «Die subjektiven Farbklange», Die sieben Farbkontraste Die Farbkugel Farbakkordik Form und Farbe Impressive Farbenleh re und Expressive Farbenlehre Die Studienausgabe erscheint gleich- zeitig in den USA, in England, Frank- reich, Holland und Japan. Kunst der Farbe Subjektives Er- leben und objektives Erkennen als Wege zur Kunst. Studienausgabe von Johannes Itten. 96 Seiten. Mit 57 Abbildungen, zum Teil auf 12 Farb- tafeln. Otto Maier Verlag, Ravens burg, Preis 29,50 DM. Das Röderhaus Das Röderhaus in Wuppertal - seit drei Generationen Familiensitz der Maler- und Sammlerfamilie Röder - ist im kulturellen Leben Wuppertals ein fester Begriff. In seiner Kombina- tion von Abendrestaurant und Galerie 99

Gebrauchsgraphik de | 1971 | | page 105