J^ettern- S ervice \ngolMubi H UN NDSATZLE MS EBOQI N EN handelsüblichem Kunstdruckpapier der Gewichtsklasse 100 bis 200 g/m2. Qualifizierte Druckarbeit bei hoher PaBgenauigkeit ist für ein einwand- freies Ergebnis Voraussetzung. Das Format des Druckbogens betragt bis zu 480 X 1000 mm. Die von der internova entwickelte Spezialkunststoffolie wird auf einer thermomechanischen Pragemaschine des Typs 490 verarbeitet. Die Folie ist 0,35 mm dick, ihre Breite betragt bis zu 490 mm. Die Verarbeitung erfolgt von der Rolle. Die ablaufende Folie wird von Spezialheizelementen erhitzt und dann einem Druckwalzenpaar zu- geführt, dem auch der Druckbogen zugeleitet wird. Bilddruck und Folie verbinden sich hier ohne zusatzlichen Klebstoff, wahrend gleichzeitig das Linsenprofil auf der Gegenseite ein- gepragt wird. Die abgekühlte und wie der aufgerollte Folienbahn eignet sich zur Weiterverarbeitung mit Schneid- oder Stanzvorrichtungen. Die Arbeits- geschwindigkeit betragt 3 Meter pro Minute. Das entspricht einer Stunden- kapazitat von etwa 4000 Bildern im Postkartenformat. Der Bilderdruck kann nicht nur in Bo- genform, sondern auch als Papier von der Rolle verarbeitet werden. Hierfür eignen sich vor allem Darstellungen mit Flintergrund-, Bewegungs- und Farbeffekt. Die Verarbeitungsmethode erlaubt die Herstellung von Dekora- tionsbahnen, von Stanzteilen wie Falt- schachteln, Etiketten und anderen Ar- tikeln in einem kontinuierlich ablaufen- den Arbeitsverfahren. Die thermomechanische Maschine ar- beitet vollautomatisch. Zur Bedienung oder EJberwachung wird eine Arbeits- kraft benötigt, die auch den Rollen- wechsel durchführt. Die Verarbeitungs- möglichkeiten sind breit gefachert, die Anwendungszwecke ebenso. Naheres durch internova, Hermann von Rönn, 2 Hamburg 19, EduardstraBe 48, Tel. (04 11)8 50 30 14. Copyproof - ein neuer Weg für die Layoutherstellung im eigenen Haus Zur Erstellung von Layouts sind eine ganze Reihe von Vorarbeiten notwen- digDas Absetzen von Headlines, Verkleinerungen oder VergröBerungen von Texten, Skizzen, Zeichnungen und Fotos gehören zum Alltagsbild eines Werbeateliers. Die auBer Haus gege- benen Vorarbeiten unterbrechen je- doch den kreativen ArbeitsprozeB und verursachen erhebliche Kosten. - An- dererseits sind die Möglichkeiten, im eigenen Haus Vorarbeiten durchzu- führen, vielfach sehr begrenzt. Zahl- reiche, zeitraubende Arbeitsgange, wie Schalenentwicklung und Fixie- rung sowie das Umkopieren vom Ne- gativ zum Positiv, gestalten den Ar- beitsablauf mühsam. DaB hier guter Rat nicht teuer sein muB, beweist ein neues Verfahren der Agfa-Gevaert AG: - Copyproof Copyproof ermöglicht in Sekunden die Herstellung von reprofahigen Strich- und Rasterpositiven auf Papier und Film in jeder GröBe - z. B. von Skizzen, Texten, Zeichnungen, Fotos - für Layouts, Reinzeichnungen und Korrekturabzüge. Von fertigen Ent- wurfsmontagen können dann abschlie- Bend reprofahige Abzüge erstellt wer den. Das Copyproof «-System be- steht aus einer Reprokamera oder einem Kontaktbelichtungsgerat 1 1 und dem Copyproof »-Blitzlayout- Entwicklungsgerat in den Arbeitsbrei- ten 38 bzw. 53 cm. Colorprint GmbH, 4000 Düsseldorf 1 JacobistraBe 3. 2000 Filmschriften lieferbar Der Lettern-Service Ingolstadt liefert aus dem Herstellungsprogramm der Type-Films of Chicago jetzt etwa 2000 verschiedene Schriftarten auf 5 cm breitem Filmstreifen. Die neuesten amerikanischen Werbeschriften sind dabei auf Einzelblattern gezeigt und können im Gesamtkatalog (25 DM netto) nachgeheftet werden. Ein gro- Ber Teil der Filmschriften kann vom Lettern-Service auch als Handsatzlet- tern geliefert werden. Das GuBpro- gramm 1971/72 wird an Interessenten kostenlos abgegeben. Anschrift: Let tern-Service Ingolstadt (8070), Post- fach 227. Berthold-lnformationstage in vierzehn deutschen Stadten Berthold führt in diesem Herbst wie der ganztagige Informationsveranstal- tungen durch. Thema dieser Informa- tionstage, die in vierzehn deutschen Stadten stattfinden, ist der Fotosatz. Diese Ganztagsveranstaltungen mit einem umfassenden Programm sind von hohem Informationswert. Der Be- sucher soil mit dem technischen, per- sonellen und betriebswirtschaftlichen Anspruch des Fotosatzes vertraut ge- macht werden. Berthold hat sich zu diesen Veranstal- tungen entschlossen, um jedem am Fotosatz Interessierten alle Daten und Fakten zu geben, die er braucht, um sachlich unanfechtbare Entscheidun- gen über Fotosatzinvestitionen treffen zu können. Alle vorgetragenen Daten über Leistung und Qualitat sind an Ort und Stelle direkt nachprüfbar. Alle Fotosetzgerate und -maschinen produzieren Satz inmitten eines kriti- schen Auditoriums. Damit ist die Ge- wahr für eine hohe Objektivitat gege- ben. Das Programm wird in einem an- regenden Wechsel zwischen Refera ten, praktischen Demonstrationen und informativen Dia-Schauen abgewik- kelt. Der Besucher kann sich umfas- send über folgende Gerate informie- ren: diatronic diatype dia type neadliner staromat fk-3- Reproduktionskamera Wahrend der Veranstaltung hat der Besucher ausreichend Gelegenheit, mit den Berthold-Fachberatern konkrete Fragen aus der eigenen Betriebssitua- tion zu klaren. Aufstellung der Veranstaltungsorte: München, 4., 5. und 6. Oktober. Würzburg, 11und 12. Oktober. Nürnberg, 14., 15. und 16. Oktober. Regensburg, 18. und 19. Oktober. Hof, 21. und 22. Oktober. Ulm, 25. und 26. Oktober. Freiburg, 28. und 29. Oktober. Hamburg, 3., 4. und 5. November. Kiel, 8. und 9. November. Hannover, 11., 12. und 13. November. Bielefeld, 22. und 23. November. Kassei, 25. und 26. November. Mannheim, 29. und 30 November. Saarbrücken, 2. und 3. Dezember. Einzelheiten erfahren Sie auf Anfrage von der H. Berthold AG, 1000 Berlin 61 Mehringdamm 43, Telefon (0311) 69 2011. Neue Fotosatz-Schriften von LETTERPHOT Das grafische Atelier und die freien Mitarbeiter der Firma Guttenberg Co. KG sind derzeit auf Monate hin- aus bereits ausgelastet mit der Be- arbeitung und Aufbereitung neuer Schriften. Je nach der Schwierigkeit der Schriften und der Qualitat der greifbaren Vorlagen sind es monat- lich zwischen 6 und 13 Schriften, welche die Firma Letterphot neu für ihre Fotosatzgerate Letterphot Auto- matik und ihr neues Titelsetzgerat Let terphot Vario herausbringt. Die mei sten der neu aufgenommenen Schrif ten sind zusatzlich in den verschie- densten Versionen für die groBen Sprachgebiete erhaltlich. AuBerdem sind standig Sonderanfertigungen für in- und auslandische Kunden in Ar beit. Hier ist insbesondere die offi- zielle Münchner Verkehrsschrift des Olympiabeauftragten Otl Aicher be- kanntgeworden, mit der inzwischen samtliche neuen StraBenschilder und sonstige öffentliche Beschilderungen in der Olympiastadt München vorge- nommen wurden und werden. FaBt man in einem CJberblick die neu angefertigten Schriften von Anfang 1970 bis heute zusammen, so wurden in diesem Zeitraum 131 Schriften auf Letterphotplatten neu herausgebracht. Bevor eine Schrift zum Verkauf ge- langt, muB sie zahlreiche Kontrollen zum Teil unter 50facher VergröBerung durchlaufen. Bereits das Urnegativ wird in der Aufnahmekamera zurück- projeziert und damit erstmals der Zei- lenstand verglichen. Nach der Astralon- kopie wird die Typenscheibe im Roh- zustand dann bei 40- bis 50facher Ver gröBerung Zeichen für Zeichen kon- trolliert, um insbesondere Material- und Kopierfehler auszuschalten. Als dritte Kontrolle wird die Typenscheibe beim Einzentrieren des Mittelknopfes unter 30facher VergröBerung ebenfalls nochmals auf ihren optimalen Zeilen- stand hin kontrolliert und schlieBlich in der optimalen Position zentriert. Unter den neu herausgebrachten Schriften befinden sich Schriften aus praktisch samtlichen Unterklassen der DIN-Norm, bekannte und bewahrte Bleisatzschriften ebenso wie neue, speziell für den Fotosatz gezeichnete Schriften. Dem Trend der Zeit folgend, nehmen den gröBten Umfang der Neu- aufnahmen solche Schriften ein, wel che sich aus früher sogenannten al ten Gurken inzwischen mittels eines Umweges über den Ozean zu moder nen Pop-Schriften gemausert ha- ben. Vorausschauend auf die weiteren Neu- aufnahmen in das Letterphot-Schrif- tenprogramm dürfte das Letterphot- Schriftenprogramm bis zur DRUPA 1972 knapp an die 700 Schriften her- anreichen. Letterphot, Guttenberg Co. KG, 8 München 15, Herzog-Heinrich-Stra- Be 18, Telefon (08 11) 53 79 48. Cop-Ex Aero-Type Wie andere Leute aufs Fliegenfan- gen, so ist Tipp-Ex spezialisiert auf Tippfehler. Namlich für jedes Papier das Richtige zu bieten. Zum Beispiel laBt sich jetzt der Tippfehler sowohl auf dem Durchschlag wie auf dem Luftpostbrief mit einem Korrekturpa- pier korrigieren. Sein Name: Cop- Ex Aero-Type. Testen Sie es. Tipp-Ex Vertrieb GmbH Co. KG, 6000 Frankfurt am Main, Eschborner LandstraBe 135, Telefon 78 25 43. Fordern Sie bitte unsere Checkliste und unser GuBprogramm 71j72 an Johannes Wagner GmbH SchriftgieSerei Messing Iinienfabrik807 Ingolstadt Postfach 227-Theodor-Heuss-Str,/AmWasserwerk RufQ841 -2447od.58047 76

Gebrauchsgraphik de | 1971 | | page 82