OTtt alien feinen £raffen ring! bas Bildl)auerkunft im alten Gried)enland grcicnmalbc imb [cine Umgcbimg Wert einesMenschen wird erkannt CDetfferLoerke altdeut{cber Baukunll 9Xfcobecne2Bol)mnigs=©mrict)f tinmen Aus einer Vielheit der Erscheinungen (BitieTDcmderung 6urcb die Scbroeig Die Entwicklung der Kursusabende Kein Wunder also, wenn der Wille Q3ucf)getDerbeau3ftellung in Qla($en ©rinnerungen au£ ©oet^e^ Ceben Sfeftfcisttafsiuerfte der Sladt Svanhfuvt OTtobclfiaus Schneider Flusftellunq fur Munft unb ^Tedjnik Entwickelung der Bildhauerkunst Neue Method en des Bergbaues Kim ft und Handiuerk im Mittelaltev C. F. Ruhl SMeisue °l WlolbsisMy unit Jraiileiira l&Alfu plnlhanmiiii|"rl)ra ©rrl^rprr in StllaijiVluirij Wir miissen alle schleckfe Arbeit hassen Wenn es einen Charakterzug fur die Erzahlungen von Theodor Hosemann die dem Dasein der ruhmvollen Romantsch von Schelter Giesecke AG. ihre Extstenz verdankt. Eine gute AufnaKme fand aucK die 1911 entstandene Lipsia-Antiqua, und 1914 konnte die durch neuartige Formen ausgezeichnete Liebing- Type angeboten werden. Die Firma besafi auch eine Werk- statt fiir den Bau von Schnellgiefi-Komplettmaschinen nach eigenen Ideen. Am i.Juli 1918 ging das angesehene Unter- nehmen in den Besitz der H. Berthold AG. iiber. Das Jahr 18^4 ist das Griindungsjahr der Firma C. F. Ruhl; Griinder sind der Stempelschneider Wilhelm Nense und der Schriftgiefier Karl Friedrich Ruhl, die ihre Tatigkeit unter der Firma Nense Ruhl begannen. Im Jahre 190Z wurde das Geschaft von Karl Prautzsch und Friedrich Eugen Schmidt iibernommen, die mit Unterstiitzung von Professor Georg Schiller, Lehrer fiir Gravierkunst an der Staatlichen Aka- demie fiir graphische Kiinste und Buchgewerbe in Feipzig, eine kleine Reihe wertvoller Schriften den Buchdruckern zur Verfugung gestellt haben. Besonders schon ist die unter dem Namen Riihlsche Fraktur bekannt gewordene Schrift- schopf ung, neben der die AntiquaVenetia, ein idealer Schrift- schnitt, genannt werden mufi. Schiller hat auch die Zeich- nungen zur Elementardeutsch, die in vielen Schulbiichern Verwendung fand, Neuwerktype, Casarschrift, Riihlsche Kursiv und Diadem geschaffen. Schon im Jahre 1901 erwarb die Firma C. F. Ruhl die Matern der von Georg Schiller fiir die Reichsdruckerei gezeichneten und geschnittenen Schrift Neudeutsch, die erstmalig zum Druck des Pariser Weltausstellungskatalogs vom Jahre 1900 benutzt wurde. Am i.Juli 1918 ward das Geschaft nach 54 jahrigem Be- stehen von der Firma H. Berthold AG. iibernommen. A. Numrich Co. Im Jahre 1895 ist unter der Firma A. Numrich Co. eine Schriftgiefierei und Messinglinienfabrik gegriindet worden. Die Schrift Romana Artistica (1909 entstanden) gehort zu ihren besten Leistungen. Sie ist auch deshalb wert, hier ge nannt zu werden, weil ihre Gestaltung durch eine neue, einpragsame Mediavalform erfreut. Bald danach erschien die von Max Prohlich gezeichnete Bauernschrift, auch Fritz- Reuter-Schrift genannt. Sie ist eine stark vereinfachte, derbe Fraktur, deren gebrochene Senkrechte durch gebogene Linien ersetzt sind. Annehmbares bieten erst wieder Leipziger Frak tur und Universitats-Antiqua; sie sind klar und schon, aber noch keine Kiinstlerschriften. Damit endet das Schrift- schaffen einer bekannten Leipziger Giefierei, die 19iz von der Bauerschen Giefierei in Frankfurt a. M. als Zweiggeschaft iibernommen und fiinfzehn Jahre spater aufgelost wurde. Heinrich Hoffmeister Die Schriftgiefierei wurde von Heinrich Hoffmeister, der vorher eifrig sich der Erzeugung von Ziermaterial und Vignetten gewidmet hatte, im Jahre 1898 gegriindet. Nur zwei Schriften fanden eine gute Aufnahme: Torpedo und Teutonia; erstere erschien schon 1898, letztere wurde 1903 angeboten und hat in der Neudeutsch von G. Schiller ihr Vorbild. Im Jahre 1907 wechselt die Schriftgiefierei den Be- sitzer. Karl Rupprecht ist Inhaber. Er firmiert Heinr. Hoff meister (Inhaber Karl Rupprecht). In rascher Folge erscheinen Neue romische Antiqua Julius KlinkHardt Delitsch-Antiqua Halbfette Unger-Fraktur Pi Tristan LitKographia R o m i s c h Lipsia-Antiqua Liebing-Type Riihlsche Antiqua Venetia Romana Artistica Universitats-Antiqua Leipziger Fraktur Neuzeit-Antiqua Neuzeit-Fraktur Halbfette Neuzeit-Fraktur Schmalfette Sensation Fette Sensation Deutsche Laufschrift Gottfried Bottger A. Nummrich Co. Heinrich Hoffmeister Buch-Gotisch W albaum-Antiqua W albaum-Kursiv W eise-Kursiv F. A. Brodkhaus W albaum-Fraktu 4 27

Graphische Nachrichten de | 1934 | | page 13