Rotterdam war schon immer Hollands Fenster auf das offene Meer hinaus. Es ist einer der blühendsten Hafen Europas, wo Schiffe Waren aus allen vier Himmelsrichtungen heranführen und dann wieder, beladen mit Gütern, nach allen Teilen der Welt ausfahren. Es ist kein Zufall, dass der klardenkende, liberale Humanist Erasmus Bürgtr dieser Stadt war. Als die deutsche Luftwaffe im Mai 1940 Rotterdam heimsuchte, galt dieser Angriff nicht nur der physischen Zerstörung der Stadt, sondern der Vernichtung der Gedanken- freiheit und des Fortschritts überhaupt, jener Krafte, denen Rotterdam das Wieder- erstehen seines Stadtkerns aus den Trümmern des zwei ten Weltkriegs verdankt. In den vergangenen Jahren entstanden hier Bauten von bemerkenswertem architek- tonischem und funktionellem Wert, darunter auch der Neubau des Warenhauses De Bijenkorj (Der Bienenkorb) nach den Planen Marcel Breuers, [Fortsetzung auf Seite 558] 5 24

Graphis de | 1957 | | page 54