3, If rüegg/Photo perret (Vontobel-Druck AG, Feldmeilen) Die alljahrlich von der offiziellen Jury ausgezeichneten oder auf diesen Seiten vorgestellten Schweizer Plakate stellen lediglich die Spitze eines Eisberges dar. Die Jury bekommt den ganzen Eisberg zu sehen und das ist eine Geschichte fur sich. Es gab eine Zeit, da das Schweizer Plakat höchsten Ruf genoss. Noch vor ein, zwei Jahren durfte gesagt werden, dass, wenn auch hervorragende Lösungen seiten waren, das allgemeine Niveau doch beachtlich hoch sei. Heute ware es schwierig, diese Be- hauptung zu bekraftigen. Die Frage, welches andere Land es sich leisten könnte, dem kritischen Auge nicht nur eine Auswahl seiner Plakate, sondern rundweg die gesamte Jahresproduktion zu prasentieren, ist durchaus berechtigt. Das Resultat ware zweifelsohne wenig erbaulich, würde eine andere westliche Nation, sei es nun Grossbritannien, Frankreich oder die USA, eine solche Gesamtdarstellung wagen. Einige andere Lander dürften da besser wegkommen. Man denke an die Tschechoslowakei und an Polen, wo intellektueller Scharfsinn und graphische Schöpferkraft auf den e-rsten Bliek weit tiefgründiger er- scheinen. Doch der Vergleich hinkt, wenn man bedenkt, dass die Hauptproduktion dieser Lander nicht auf dem Tummelplatz des Absatzmarktes, sondern auf einem erhabeneren sozialen und kulturellen Niveau liegt. Hier ist wohl der Kern des Problems zu suchen. Im vergangenen Jahrzehnt ist die Schweiz allmahlich den «amerikanischen» Werbemethoden erlegen. Die Zeiten des Künstlerplakates gehören der Vergangenheit an. An ihre Stelle ist ein hektischer, dem Druck der Zeit ausgelieferter Wettbewerb getreten. Diese Umstellung [Fortsetzung Seite 532] 501 he/. I Printers) Grap hiker Drucker) Graphistes lmprimeurs g) Iter notz (J.C. Muller AG, Zürich) 0 InO KESSLER/ Photo JÜRG ERNl/Ag. A.S. GROB 1 mtobel-Druck AG, Feldmeilen) 1 if,bert leupin (Graph. Betriebe COOP Schweiz, Basel) 21 Iestino piATTi (Dickmann AG, Basel) i ruperti ag-nck (Kümmerly Frey AG, Bern) 1 max linder/Photo peter c. jost (♦immerly Frey AG, Bern) 51 I ROGivuE schmid AG (Hug Söhne AG, Zürich) ei iIrian martin (Jean Bron S.A., Lausanne) I W s Posters icveizer Plakate :hes suisses

Graphis de | 1973 | | page 67