Helvetica I'D: Helvetica Die hier abSS Augustea lHSi fett lebhaf BertholdUÉÉÈ den QualitjS hohen undiF^ Augustea srs: ANDORI BI LITUBCORNX ESTIDALxMINOETULBOSF —IRETISAGRVNANTESHK HelveticaHelvetica Helvetica Helvetica Helvetica Helvetica Die hier abgesetzte Schrift tst die a Die hier abgesetzle Sohrift 1st die Antiquu Augustea der SohriflgieBerei H.Berthold AG, Augustea-Kursiv fett derSchriftgie^1"1 unii Stuttgart. Der Text hat lediglich die Aufgahe. Ihnen ein optisch verglekhba Beret H.Berthold AG, Berlin und St™ Blld VOn dfr zur Anwendung kommenden ï*hnftart und -grode zui verm,tteln Die Satzmenge entspricht dem Manuskriptvolumen Ihres Textes. bs wird Ihnen auffallen, dung kommenden Schnftart und glUlli die hler Keze,KlP A|ltu|u„ All|fUslP1I voll KriiBler Kh,rhe,t der Formen und vorzugli DieSalzmenge entsprlcht dem iW«S<herbesbarkeit ist. Die Schrift entstand im Jahre 1906 im Hause Berlhold.Sie fand sofort dafl die hier gezelgte Augustea hal bei ihrem Erscheinen lebhaftes Interesse und wurde damals zur Grundschrift fUr alle DorzügllcherLeabarkelt lat.DieSchSchulbücher in österreich beslimmt. Dieser Entschlufi beruht eindeutig auf der Solidi fand sofort bei ihrem Erscheinen der Knzelformen und der gut ausgepritgten Mittellange die der Schrift ein groBzügi i. in t- 11 c u il. u j gesoffeneeBildverleiht.DieSchraffurenderAugusteasindstabilgenug.umdenDruck schrift fur alle Schulbucher in den*ertllhren gerechl zu werden. Kompetente Graphiker und Werbefarhleute w issen diese Kompelente Graphiker und EachleQua|itaten besonders zu srhiilzen. Dieser Hundsehnitt tragt alle Züge meisterhaften Kon tusgeprtigte Augustea-Kursiv feitnen*. WeloheSohn^m^^wjh^miej^i^ahlimmu|>en^h U g I lc 11 Die voii BerthoW m <ïer loptisc 'ergleichba I von der zurArnS^^^^^^^SSffi^^ïï^^^ö Ie zu vermittein. DieSatzr We Wer abgesetzte Augustea halbfett der barkeit ist. Die Schrift entstand im Jahre 1905 im Hause Berthold. Sie fand sofort bei ih -rem Ersi hemen lebhaftes Interesse und wurde duumls zur Grundschrift für alle Schul Sehnttgiefierei und M'»'mtMHrrnchbcsfmml D.rscr EnlschluB beruht eindeutigtn,' H.Berthold AG, Berlin",Tn.undderBUt ^g^og^o. und Stuttgart. DerTex""' hier abgesetzte Schrift ist dieseit a vorzüglicher Lesbark Augustea-Kursiv derSchriftgiejierei i fand sofort bei dem Er H.Berthold AG, Berlin und Stuttgart.C Schriftfüralle^ücherDerfexf lediglich die Aufgabejhn uffenesBiïd verieihtunen ein °Ptisch. vergleichbares Bild vc Die Satzmenge entspr"'""/ der zurAnwendung kommenden t diese Qualitaten findeSchriftart und -gröfte zu vermittein. Ei einen besonders ausgr//e Satzmenge entspricht dem Manui Graphiker und Fachlegkriptvolumen Ihres Textes. Es wild Ih S"iXnen auf'fallen, da/3 die hiermit gezeigtt Augustea-Kursiv von gróf iter Klarheil erSchriftgieUerei H.Berthold AG,Berlin Stuttgart. DerText Ihnen ein optisch vergleichbares Bild von zur Anwendung kommenden Schriftai SchriftgröBe zu vermittein. Die Sal entspricht dem tes. Es wird Ihnen uuffnllen, zeigte Augustea von gröBter Klarheit r Usbarkeit 1b Helvetica Helvetica -Wn Helvetica Helvetica Helvetica Helvetic.; Helvetica Helvetica Helvetica Helvetica Helvetica Helvetica Helvetica Helvetica Helvetica Helvetica Helvetica Helvetica Helvetica HelveticaHelveticaHelvetica Helvetica Helvetica Helvetica Helvetica Helvetica Helvetica Helvetica Helvetica Helvetica Helvetica Helvetica 4a-4b Helvetica-Buchstabenzahler D. Stempel AG Erlauterungen zum Gebrauch Der Buchstabenzahler enthalt auf der einen Seite zwei Skalen mit den Breiteneinheiten einer kleinen und einer groBen Schreibmaschinentype. Diese dienen zum Auszahlen der Schreibmaschinenanschlëge von Zeilen bzw. ganzen Manuskripten.Weiterhin sind Satzproben der Helvetica zur leichteren Bestimmung des gewünschten Schriftgrades enthalten. Die den festgestellten Maschinenanschlagen ent- sprechenden Werte beim Helvetica-Satz können auf einfache Weise mit Hilfe des Helvetica-Buchstaben- zahlers auf der anderen Seite ermittelt werden. Dazu ist am oberen Rand eine Cicero-und am unteren eine cm-Skala angebracht. Die dazwischenliegenden Skalen geben die Buchstabenzahl für die Schriftgrade von 6 bis 16 Punkt an. Mit Hilfe dieser Skalen und des Schiebers lassen sich die entsprechenden Werte leicht entnehmen.vergleichen und Qbertragen. Soil z.B.festgestellt werden,wie breit 56Buchstaben der Helvetica im 9-Punkt-Grad laufen, wird die rote Linie des Schiebers auf den 56.Teilstrich der 9-Punkt- Skala gestellt. Die Breite ist dann oben mit 20 Cicero bzw.unten mit 9 cm abzulesen. Diese Zeilenbreite kann sodann unmittelbar durch Anlegen des Buch- stabenzahlers (vom Nullpunkt bis zur roten Linie des Schiebers) ohne Zuhilfenahme eines weiteren MeB- gerates direkt in das Layout übertragen werden. 1st umgekehrt die Zeilen- bzw. Kolumnenbreite gegeben und die Buchstabenanzahl wird gesucht.so wird die Breite mit dem Schieber auf der Cicero- bzw. cm-Skala eingesteltt.und die Buchstabenanzahl kann am roten Strich für jeden Grad von 6 bis 16 Punkt abgelesen werden. Zum Beispiel: Gegebene und eingestellte Breite 20 Cicero. Anzahl der Buchstaben bei 6 Punkt - 74 7 Punkt - 69 8 Punkt - 63 9 Punkt - 56 usw. rn i i I.UuU,t.akUf.k». Hmg Ii.niI i ii.11.ii nil 1111 n 111111 Ü.1..U.Ü.1 u,i..1,d,i ti ij i i 11 i i.i i.ii i.i I m J m i ,h i ,i 1.1.1 Hmg 12' I.i. ,i. u, i I 11 i I m 11 h n 1111111111111...U.11111111 ii h 11 h 111111 u n ii 111111 11 i'i'i i111 Hmg 14' I1111 .j_ij 1111111 iTm ii 111 h 111i hi 11111111111111111111 Hi 11111 i 111 Hmg 16' 11 1111 11 i 111111 111 i 111 11 i 111 i 1111 111 i 11 11 11111111 i 111 1111111 111 i Hmg Helvetica-Buchstabenzahler mager, kursiv, halbfett m - - - .-„I cm 1 2 1, S 6 r 3 10 il 12 '3 14 iillli»lllHHitl?lliUllllHhlflislHlillltlilllllllillllillililillIlHltlll!illllflfttllifllllUbHiiltlHllllllft!lutlllflllllfjjl»llIlH?lll1ll MM D. Stempel AG iliiiiliiiiliiiilniil

Modern Publicity en | 1969 | | page 124