OPPVEKSTI RRBEBV JACQUES CALLOT TEKjE STIGEN 1| Raymond |'g Aron II Demokratie rismus aVMMBRISEIB Raymond Aron Die heiligen Familien des Marxismus DET SISTE PARADISET Wegner n Treatise af Human nature David Hume Wegner Das gesamte Werk in zwei Banden JL Rogner Bernhard Michael Innes The Long Farewell Bodks^so erd Three- Edited by ftjIfS Aidol Raymond Aton. der wohl prominentoste ff.inrè-.ischs Soziologe. iss einei der subtilsten Denker unserer Tage In dem Buch .Die heiligen Famllien des Marxism»-. (O'une Sainte Famiile a L Autre) geht as um die houtige Marx-Interpretation. Zwei Marx-Exegoten Jean-Paul Sarlre und Louis Althusser - sind in ihrer Auslegung dor Marxschnn Schriften AnlaB zu diesem Buch. in dom Aron als -furchtbarer Zensor» mil -untehlberer KlarheiU (>le Monde) don Streit der beiden preminenten Fhilosophcn Frankreichs. Allhussers und Sartres, beschreibt. «Der Spiegel- schriob: «For Aron nimmt der Kampf um Marx, den die Parlser Linksintolleklunllen hihren, solangc ke-n Endo, wie sie aich nicnt eut die konkrete, bkonomische Kritik des >Kapital< besinnen würden .Anstatt dat .Kapltat. des 19 Jahrbunderts zu lesen. ware es besser, das des zwanngsten zu schreiben.i Am Ende seines Buchos, das im Marxismus-Stroit einon neuen HOhepunkt setzt. erklért der kunsorvative Aron beeindruckt: Marx ist unser Zettgonosse.* Die Auseinandorsotzung n-.it dem Marx-Erbe ist kein entiegener PMIosophen-Streit. sie gehort zu der gro8»n Auseinandersotzimg unserer Tage um die geseiischaltlichun Strukluren unserer Umweit. Raymond Aron wurde am 14 3. 190S in Paris geboren. Mach setnem Studium wirkte er als Lektor an der Umversitbt Köln und in Berlin, und gorade hier In Deutschland wandto er aich der soziologio zu 1940 wurde er in England mit der Chelredaktion dor Zeitschrilt La France Libre- beauftragt Nnch der Belreiung Frankreichs arbeitete or sis Pubiizist. olne Zeitlang als Kablneüchet des Ministe.-s Malraux sdirieb im -Combat, und im .Figaro., nach wie iror halt er Vorlesungen 10b ROMAN GYLDENDAL NORSK FORLAG HBHH

Modern Publicity en | 1972 | | page 83