DasUI merMunfler NedizinDalchen HOHENSTEIN BERLINER SCHLOBKIRCHE Orundri h d er Baukunft Lehrbiicher der Mineralogie Ncrdlandifdie Vclksmardien UNFALLVERSICHERUNG RHYTHMUS Meifterwerke romifcher Bildhauer HALBFETTE RHYTHMUS Griechifdie Goffer- und Heldenfagen TRACHTENFESTIN NORDITALIEN PARCIVAL-ANTIQUA Alle neueren wiffenfchaftlichen Forfchungen, die Tich mil der Enlbehung des Ornamentes befaffen, deuten darauf hin, daB zu alien Zeiten und bei fab PARCIVAL-KURSIV Geht man dem Ornament in feinen Uranfangen nach, jo wird man vor alien Dingen zwijclten den wandernden Stammen und den fefihaften gut zu Schriftgiefterei-Neuheiten H. Berlhold AG. in Berlin SW61 versandte Ende Februar den Berthold-Probedruck Nr. 271, der die Werbehandschrift „Signal" in der neuzeitlichen Werbeakzidenz zeigt. Die darin enthaltenen mehrfarbigen Beispiele sind sehr reizvoll und erhalten durch diese neue Schrift ihren besonderen Charakter. Schriftgufi-AG. vorm. Briider Butter in Dresden verschickte ein grofies vierseitiges Werbeblatt fur die Werbehandschrift „Ener- gos", die einen schwungvollen, kraftigen Duktus hat und sich sicherlich viele Freunde erwerben wird. In der 78. Probe dieser Giefierei wird der Messingsdhmuck „Reflex" gezeigt, fiir den auch ein besonderes Werbeblatt Propaganda macbt. Naturgemafi zeigt diese Probe eine sehrreichhaltige Anwendungsmoglichkeit dieses Messingschmucks, liefert aber auch zugleich den Beweis, dafi man des Guten nicht zuviel tun darf. Die Bauersche Giefierei in Frankfurt a. M. verschickte Anfang Marz die Gesamtprobe ihrer Beton-Schriften, die von Heinrich Jost entworfen sind. Die Schrift liegt jetzt in fiinf Garnituren vor. Die in der Probe gezeigten Beispiele verdienen uneingescbranktes Lob. Nun liegt auch die amerikanische Probe fiir diese Schriften vor, die reizvolle Beispiele guter Phototypographie und auch andere nette Satzmuster enthalt. Ausstattung: Imre Reiner. Schriftgiefierei D. Stempel AG. in Frankfurt a. M. l.rachte zwei weitere Erganzungen ihrer „Memphis", und zwa' die magere und die lichte „Memphis". Ein vierseitiges Probeblatt zeigt die Grade in Vorfuhrzeilen. „Das Buch der Groteskschriften" nennt sich die neueste Schriftprobe dieser Giefierei, die die Nummer 83 erhalten hat. Vorfuhrzeilen und modeme Beispiele, alles in vor- ziiglichem Druck, auch Phototypographie, werden gezeigt mit der Reform-Grotesk B, die in 10 Schnitten erschien, ferner von der Elegant-Grotesk, von der 4 Schnitte vorliegen, dann von der Neuzeit-Grotesk ebenfalls in 4 Schnitten und von der Plak, die in 3 Schnitten erschienen ist. Genzsch Heyse, Schriftgiefierei-AG. in Flamburg. Ein vier- seitiger kleiner Prospekt wirbt fiir die von Friedrich Bauer ent- worfene Genzsch-Fraktur, die, auch in halbfetter, in den Graden von 6 bis 72 Punkt gegossen wurde. Ferner kam der auf Losch- karton gedruckte Vierteljahrskalender zum Versand. Von der N.V. Lettergieterij Amsterdam" voorheen N. Tetterode in Amsterdam liegt ein achtseitiger Faltprospekt vor, der die von Jan Tschichold geschaffene Schablonenschrift „Transito" zeigt. Bei sparsamer Verwendung lassen sich in Werbedrucksachen damit gute Effekte erzielen. Eingange Die Anzeige. Zeitschrift fur das Anzeigenwesen. Heft 3, Marz 1932. Einzelheft 1,50 Mark. Storch-Verlag. Reutlingen-Stuttgart. Die Form. Zeitschrift fiir gestaltende Arbeit. Mit Beilage „Das Kunstblatt". Heft 2, 15. Februar 1932. Verlag Hermann Recken- dorf, GmbH., Berlin SW68. Kunstdruckpapier? Ein iiberwundener Standpunkt. Mappe mit Autotypie- und Vierfarbendrucken, auf Naturpapier gedruckt. Herausgegeben von der Grofidruckerei F. A. Brockhaus in Leipzig. Westermanns Monatshefte. Marz 1932. Preis des Heftes im Abon- nement 1,70 Mark, im Einzelverkauf 1,85 Mark. Verlag Georg Westermann, Braunschweig. Jan Flus. Der letzte Tag. Historischer Roman von Oskar Wohrle. In Ganzleinen gebunden 4,80 Mark. Verlag Der Biicherkreis, GmbH., Berlin SW61. Wochenpost fiir das Schwabenland. Nummer 2—5, 1932. Heraus gegeben von der Schwabischen Tagwacht, Stuttgart. Ullstein-Berichte. Januarheft 1932. Herausgegeben vom Verlag Ullstein, Berlin SW68. Vossische Zeitung. 200 Jahre Kultur im Spiegel der „Vossischen Zeitung". Sonntagsbeilage. Herausgegeben vom Verlag Ullstein, AG., Berlin SW68. Reichs-Herbergsverzeichnis IQ32. 20. Ausgabe. Preis 90 Pfennig. Herausgegeben vom Reicbsverband fiir Deutsche Jugendherber- gen. Verlagsabteilung, Hilchenbach i.Westf. SCHELTER GIESECKE AG., SCHRIFTGIEBEREI, LEIPZIG C1 12 Punkt Gefchnitten in den Graden von 660 Punkt Die Natur bot zu jederZeit einen ungemeinen Reichtum in ornamentaler Hinfidit. Stein und Baum, das Blatt und VEREINIGUNG BAYRISCHER BGCHERFREUNDE 20 Punkt 36 Punkt 12 Punkt Gefchnitten in den Graden von 648 Punkt Die Entwicklung der Ornament- und Sdiriftformen fiihrt zum Bilde, zur graphifdien Darftellung und VERZEICHNIS ENGLISCHER EISENBAHNEN 16 Punkt 28 Punkt SCHELTER GIESECKE AG., SCHRIFTGIEBEREI, LEIPZIG C 1 12 Punkl Gefchnillen in den Graden von 660 Punkt 20 Punkt 36 Punkt 12 Punkl Gefchnillen in den Graden ron 648 Punkl 20 Punkt

Typographische Mitteilungen de | 1932 | | page 25